05.10.2018

Unser neuer Schütze Valerius Rack wurde heute in Hannover Deutscher Meister mit der Luftpistole Auflage🎉🎉🎉 herzlichen Glückwunsch für unseren Valerius

 

 

 

 


 

 

 

 


 

Ina Götz zum vierten mal in Folge Bayerische Meisterin mit dem Luftgewehr in der Schlinge


 

07.07.2018

150 Jahre Schützengesellschaft Bad Berneck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


29.04.2018

Und noch zweimal Mannschaftssilber bei den Bezirksmeisterschaften.

 

 

 


 

28.04.2018

Einmal Gold und zweimal Silber war die Ausbeute des heutigen Samstags für die Bad Bernecker Schützen bei den Bezirksmeisterschaften 2018

 

 

 


 

22.04.2018

Unsere Damen konnten heute bei den Bezirksmeisterschaften ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen.

 


 

21.04.2018

 

Sebastian Timm konnte sich heute den Bezirksmeister Titel der Jugendklasse holen. Herzlichen Glückwunsch für seine starke Leistung!

 


 

 

Sabrina Bär war mit ihren 393 Ringen gegen Nittenau die beste Bad Berneckerin beim Finale in heimischer Halle.  Foto: Peter Kolb

Foto: Peter Kolb

Bernecker Schützen bleibt Coup versagt

 

Die Chance, in die Relegation zu kommen, war für die Bad Bernecker ohnehin minimal und abhängig vom Abschneiden des Teams aus Holzhammer gewesen. Die Oberpfälzer hätten zweimal verlieren müssen. Da Julian Kempter und seine Mannschaftskameraden aber gegen Neumühle knapp gewannen, nutzten den Bad Berneckern ihre Siege gegen Zeitlarn (3:2 ) und Nittenau (5:0) nichts. In der Endabrechnung waren sie zwar mit Holzhammer punktgleich, verfügten aber über die schlechtere Einzelpunkt-Bilanz.

„Für uns ist auch der dritte Platz ein riesiger Erfolg. Aber wenn man sieht, wie eng es war, ist es schon auch ein bisschen ärgerlich. Man muss sagen, dass Julian Kemptner seine Mannschaft in die Relegation gerettet hat“, sagte der Bad Bernecker Mannschaftsführer Peter Baldauf nach dem Wettkampf, der mit über 300 Zuschauern alle Erwartungen übertroffen hatte.

Holpriger erster Wettkampf gegen Zeitlarn

Auch sportlich habe seine Mannschaft das Optimum herausgeholt, obgleich sie im ersten Wettkampf ziemlich kämpfen musste, bis ein 3:2-Sieg gegen Zeitlarn unter Dach und Fach war. Vor allem die deutliche 381:389-Pleite der ehemaligen Bad Bernecker Nummer eins, Elisabeth Wolf, gegen Stephan Schreiner war doch überraschend, ebenso die 383:390-Niederlage von Gina Holland im Spitzenduell gegen Markus Peschel.

„Wir waren schon alle mega nervös“, wagte die an diesem Tag mit 393 Ringen beste Heimschützin Sabrina Bär einen Erklärungsversuch für den holprigen Start. Trotz des erreichten Podestplatzes schwang auch bei ihr der Ärger über den verpassten zweiten Rang mit. Verloren, so sagte die ehemalige Bundesliga-Schützin, habe ihr Team den Relegationsplatz nicht beim „Finale dahaam“, sondern in Zeitlarn, als man den Gastgebern unglücklich unterlag. „Alles in allem war es eine super Saison, der Zusammenhalt in der Mannschaft passt, alle sind enorm ehrgeizig, die Stimmung ist dementsprechend gut“, sagte Bär, die mit ihrer Mannschaft in der nächsten Saison noch stärker oben anklopfen möchte. „Wenn wir alle noch eine Schippe drauf legen, können wir sicher ein Wort um den Aufstieg mitreden. Wir bräuchten aber dafür schon eine Nummer eins, die konstant 390 Ringe schießt“, sagte Bär.

Dieser Marke am nächsten kamen bei den Bad Bernecker Luftgewehr-Schützen Gina Holland, die im Schnitt knapp 388 Ringe verbuchte und damit auf Rang sieben aller Bayernliga-Schützen landete, und Andreas Schürhoff (386). Die weiteren Platzierungen der Bad Bernecker: Sabrina Bär (13./385), Elisabeth Wolf (18./384) und Anna Kuchlbauer (24./380). Bester Schütze der Einzelwertung war saisonübergreifend Ferdinand Stipberger (Holzhammer) mit 391 Ringen.


SG Bad Berneck – Freischütz Zeitlarn 3:2: Die deutliche 383:390-Auftakt-Niederlage von Gina Holland machte Andreas Schürhoff (389:384 gegen Christian Wagner) postwendend wett. Danach hatte Elisabeth Wolf keine Chance gegen Stephan Schreiner (381:389), doch mit den Siegen auf den Positionen vier und fünf machten Sabrina Bär (382:379 gegen Christian Schedl) und Anna Kuchlbauer (384:380 gegen Viktor Sander) die Bad Bernecker den Sieg perfekt.

SG Bad Berneck – SV Nittenau 5:0: Auf Position eins hatte Gina Holland trotz ihrer guten 388 Ringe einige Mühe gegen Petra Käs (386), die sich erst auf der Zielgeraden geschlagen geben musste. Alle anderen Direktvergleiche gingen hingegen klar an die Kurstädter. Die überragende Leistung bot zum Schluss Sabrina Bär mit 393 (98, 99, 97, 99) Ringen gegen Franz-Josef Schreiner (372.). Die restlichen Ergebnisse Andreas Schürhoff – Patrick Lukas 389:377, Elisabeth Wolf – Franz Scheiner 379:375, Anna Kuchlbauer - Daniela Graf 385:353.

 

Quelle: Nordbayerischer Kurier

 

 

 

Bilder vom Finalwochenende gibt es HIER

(wer noch weitere Bilder hat darf diese gerne Hochladen)

 

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei den Firmen die uns mit Spenden, durch Werbung oder mit Dienstleistungen bei dieser Veranstaltung, die dadurch erst möglich wird, unterstützt haben. (klick)

 


25.11.2017

Quelle: Bad Bernecker Stadtanzeiger

 


29.10.2017

Sabine Tröger hat bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund mit 312,0 Ringen einen ausgezeichneten 56. Platz     ( 216 Teilnehmerinnen) erreicht hat. Sabine war ausserdem die beste Dame Ihrer Altersklasse aus " ganz Oberfranken" !!!

Herzlicher Glückwunsch zu dieser klasse Leistung und das der Trainingsfleiß belohnt wurde.

 


 

12.09.2017

Die Ergebnisliste unseres Hauptschiessens ist zum Download verfügbar.

 


08.09.2017

Unsere Schlingenschützin Ina Götz wurde zum dritten mal in Folge Bayerische Meisterin!!! Sie erreichte ausgezeichnete 383 Ringe!!!
Auf den Plätzen 2 und 3 schafften mit Richard Kamin und Siegfried Theiss zwei weitere Schützen aus unserem Gau den Sprung auf das Podest!!!
Herzlichen Glückwunsch an die 3
 

 

 

 


07.08.2017

Interkommunales Schnupperschiessen 2017 

 

Beim dritten interkommunalen Ferienprogramm, das gemeinsam über die Gemeinden Bad Berneck, Bischofsgrün, Gefrees und Himmelkron ausgetragen wird, hatten wir mit 31 Teilnehmern sehr guten Zuspruch und alle Hände voll zu tun.

 

Nachdem wir auf unserer neuen Anlage solche Veranstaltungen Reibungslos durchführen können wurden auch lange Wartezeiten auf Schiessen und Auswertung vermieden.

Diejenigen die gerade nicht aktiv am Schiessstand waren oder noch nicht das mindestalter von 6 Jahren zum Lichtpunktschiessen auf der richtigen Schiessanlage erreicht hatten konnten dann noch mit einem neuartigen Schiesskino, bei dem dann verschiedene Schießspiele wie z. B. Dosen- oder Bälle Schiessen simuliert werden können, sowie auf die neu anerkannte Disziplin des Bayerischen Sportschützenbundes  "Blasrohrschiessen", die Zeit verbringen und ihr Bestes geben.

 

Die Ergebnisse

 

Blasrohrschiessen: 1. Leni Schuster, 2. Kilian Hellmuth, 3. Jakob Hellmuth

 

 

Dosenschiessen: 1. Samuel Williams, 2. Aron Reichel, 3. Jakob Hellmuth

 

Lichtpunktgewehr: 1. Johannes Unglaub, 2. Annalina Holt, 3. Manfred Mauksch

 

Luftgewehr: 1. Aron Reichel, 2. Vanessa Druba, 3. Anika Heckmann

 

 

 

 


Am Samstag den 08.07.2017 gaben sich unser Fahnenträger Jürgen und seine Anja das Jawort.

 

 

Wir wünschen Euch von Herzen viel Glück und Gesundheit für Eure gemeinsame Zukunft.

Mögt Ihr immer mit Freude und Liebe gemeinsam durchs Leben gehen.

 

 

 

 


 

09.09.16

Bayerische Meisterin "Ina Götz"

Bei den Bayerischen Behindertenmeisterschaften 2016 kann Ina Götz ihren Titel verteidigen und wird wieder Bayerische Meisterin mit dem Luftgewehr in der Schlinge.

Als einzige Frau in dieser Disziplin machte sie es mit 371 Ringen ziemlich spannend, lässt aber dennoch ihren Konkurrenten Siegfried Theis mit einem Ring hinter sich. Peter Alkov belegte den dritten Platz.

Herzlichen Glückwunsch zum Meistertitel.

 

 

 

 

Gruppenbild der Gewinner aller Disziplinen dieser Siegerehrung


05.06.2016

Fernwettkampffinale in Neubau

Erstes Ergebnis vom Final Tag in Neubau unser Sebastian hat einen ausgezeichneten dritten Platz belegt !!!

 

Die Platzierungen vom Nachmittag wie folgt: 
Auflage Gruppe A Platz zwei Silvia Schürhoff mit 103,6 Ringen;
Auflage Gruppe B und C Platz zwei Monika Nowak mit 101,3 Ringen und Platz drei Sabine Tröger mit 99,3 Ringen;
top 12 - Platz vier Gina Holland mit 99,9 Ringen;
Luftpistole Auflage Platz 6 Erwin Kurz  94,7 Ringe; außerdem hat Sylvia Schürhoff bei allen Auflage schützen den besten Teiler mit 17,4 erzielt und auch die einzige 100er Serie geschossen.
Glückwunsch an alle Teilnehmer ihr wart heute einfach spitze.

 

Unsere Bad Bernecker Teilnehmer am FWK Finale in Neubau. Auf dem Bild fehlt Sebastian Timm, der schon am Vormittag den dritten Platz belegt hat!

 

 


 24.04.2016

Bayernligaaufstieg SG Bad Berneck

 

Bayernligaaufstieg2016

Bad Berneck
In ausgezeichneter Form präsentierte sich die Luftgewehrmannschaft der SG Bad Berneck in der zurückliegenden Saison in der Oberfrankenliga.  Am Ende erreichte die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz hinter der überragenden Mannschaft der Alten Treuen Neudrossenfeld. Der zweite Platz berechtigte die Bad Bernecker zur Teilnahme an den Aufstiegswettkämpfen zur Bayernliga, die im Schießsportzentrum Pfreimd  ausgetragen wurden. Bei dieser Ausscheidung werden zwei Wertungsdurchgänge geschossen und die zwei Mannschaften mit dem besten Ringergebnis steigen in die Bayernliga auf. Leider musste die Mannschaft der Alten Treuen Neudrossenfeld auf ihr Startrecht wegen Unabkömmlichkeit von Schützen verzichten.
Bereits der Wettkampf am Vormittag zeigte, dass es kein vorbei an der zweiten Mannschaft von Eichenlaub Saltendorf (Stadt Teublitz) die mit 1925 Ringen eine erste Richtschnur setzten. Als zweite Mannschaft konnte die SG Bad Berneck (Gina Holland 385, Andreas Schürhoff 380, Elisabeth Wolf 382, Anna Kuchlbauer 384, Mike Kretz 377) mit 1908 Ringen, die 1900er Marke knacken was den zweiten Platz einbrachte. Am Nachmittag starteten die Mannschaft in die zweite Runde und Eichenlaub Saltendorf II verbesserte sich 1940 Ringe und übernahm uneinholbar mit 3865 Ringen die Führung. Die SG Bad Berneck konnte ihr Ergebnis vom Vormittag mit 1908 Ringen wiederholen. Zwar verbesserte die Mannschaft der SG Thumsenreuth ihr Ergebnis auf 1910 Ringen und lag damit am Nachmittag auf Platz zwei der Mannschaftswertung, doch entscheidend für den Endstand war das Gesamtergebnis aus beiden Wettkämpfen und hier hatte die SG Bad Berneck mit 3816 Ringen die Nase vorne, was den zweiten Platz und damit den Aufstieg in die Bayernliga Nord-Ost bedeutete. Bei den mitgereisten Vereinsmitgliedern und dem Vorsitzenden Erwin Kurz herrschte große Freude nach dem die Ergebnisse bekannt gegeben wurden. Für die SG Bad Berneck ist dies der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte und man ist guten Muts, die Bayernliga auch halten zu können.
Ergebnis: 1. Eichenlaub Saltendorf II (OSB) (1940 (Nachmittag) /1908) 3865 Ringe (Gesamtergebnis), 2. SG Bad Berneck (Ofr) (1908/1908) 3816, 3. SG Thumsenreuth (OSB) (1910/1891) 3801, 4. SG Freischütz Zeitlarn (Opf) (1906/1894) 3800, 5. SG Eichenlaub Karlstein (Opf) (1884/1858) 3742. 
Bayernligaaufstieg2016
Bild zeigt v.l.n.r. Mike Kretz, Anna Kuchlbauer, Elisabeth Wolf, Gina Holland und Andreas Schürhoff.

 

Aufstieg-BB1_16

Bild (Aufstieg-BB1_16) zeigt v.l.n.r. Vorsitzenden Erwin Kurz, die erfolgreiche Mannschaft mit Anna Kuchlbauer, Mike Kretz, Elisabeth Wolf, Andreas Schürhoff, Gina Holland und ersten Schützenmeister Peter Baldauf

 

Klaus Gottfried

 

    

Ein stolzer Mannschaftsführer bei der Übergabe der Urkunde.

 

 

 


 

03.04.2016

Ina Götz, Mitglied der Schützengesellschaft Bad Berneck,  ist die neue oberfränkische Bezirksschützenkönigin. Sie wurde beim Bezirksschützentag am Sonntag (3. April 2016) in Wachenroth (Landkreis Bamberg) proklamiert. 

Die Proklamation nahmen Bezirksschützenmeister Alexander Hummel (r.) und der Sportleiter des Bezirksverbands Oberfranken im Bayerischen Sportschützenbund (BSSB), Walter Horcher, vor.

 

 


 

 


Königsproklamation der Schützengesellschaft Bad Berneck

Der Höhepunkt des Schützenjahres ist stets die Königsproklamation. Dieses Mal trafen sich die SG Bad Berneck im Gasthaus Hotel Merkel und kürte mit Stefan Mühlbauer einen Schützen, der auch in der II. Mannschaft auf Ringejagd geht zum Schützenkönig. In einer kurzen Ansprache freute sich Schützenvorstand Erwin Kurz zunächst darüber, dass die Ziele des Vereins fast alle erreicht werden konnten. Dass sich der Verein gerne nach außen öffnet, habe auch die rege Teilnahme am Bürgerschießen gezeigt. "Durch die Anschaffung einer neuen elektronischen Scheibenanlage werden wir auch für die Zukunft gut gerüstet sein", so der Vorsitzende weiter.

Der Höhepunkt des Abends war freilich die Proklamation der neuen Schützenkönige. Zunächst mit der Pistole. Hier regiert ab sofort Günther Kreutzer (9,6 Ringe) und seine Adjutanten sind Marco Schwarz und Jürgen Zipfel. Bei den Auflageschützen ist Peter Baldauf mit einem 79-Teiler Schützenkönig. Manfred Nowak (124 Teiler) und Erwin Kurz (199 Teiler) sind seine Adjutanten.

Mit Sebastian Timm haben die Bad Bernecker Schützen aber auch einen Jungschützenkönig, der einen 793 Teiler erreichte. Sein Adjutant ist Daniel Geißler. Ganz am Schluss folgte dann die wichtigste Kür, die des Hauptschützenkönigs. Als neuer Schützenkönig erzielte Stefan Mühlbauer hierbei einen 64 Teiler. Seine Adjutanten sind Stefan Hörath (119 Teiler) und Gina Holland (178 Teiler).

Weiterhin wurde noch ein Pistolenteller ausgeschossen, den sich mit einem 420-Teiler Jürgen Zipfel sicherte. Es gab auch Plaketten für den besten Tiefschuss, den sich mit dem Luftgewehr Gina Holland (7 Teiler) mit der Luftpistole Andreas Schürhoff (33 Teiler) und bei den Auflager-Schützen Erwin Kurz mit einem fast idealen Schuss, einem 1,0-Teiler sicherten. Der Königspokal ging zum zweiten Mal an Reinhold Heinzel. Dieses Mal mit einem 55,5 Teiler.

Bild vergrößern

Die vier Schützenkönige des Vereins: Peter Baldauf (Auflagerschützen), Stefan Mühlbauer (Hauptschützenkönig), Sebastian Timm (Jungschützenkönig), Günther Kreutzer (Pistole) mit Vorstand Erwin Kurz. Foto: Judas

 

Zunächst stand indes die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft mit dem Luftgewehr an. Dabei siegten in der Schülerklasse Sebastian Timm (170 Ringe) und bei den Damen Gina Holland (391 Ringe) vor Michelle Schürhoff (384 Ringe). Als amtierende Bayerische Meisterin sicherte sich Ina Götz mit 373 Ringen auch die Vereinsmeisterschaft bei den Körperbehinderten. In der Schützenklasse landete Andreas Schürhoff (384 Ringe) auf Rang Eins. In der Altersklasse gab Edgar Schmidt mit 352 Ringen die besten Serien vor Uli Götz (335 Ringe) ab. Bei den Senioren schließlich war Peter Baldauf mit 382 Ringen der sicherste Schütze und landete vor Thomas Medick (363 Ringe).

Es folgte die Siegerehrung mit der Luftpistole. Hier setzte sich in der Schützenklasse Marco Schwarz (351 Ringe) durch. Weiter gewannen Günther Kreutzer (347 Ringe) die Altersklasse und Peter Baldauf (347 Ringe) die Seniorenklasse. Bei den Auflagerschützen waren mit der Pistole bei den Senioren A Peter Baldauf (270) und bei den Senioren B Erwin Kurz (280 Ringe) die Zielsichersten. Bei den Luftgewehr-Auflage-Schützen Monika Nowak (295 Ringe), bei den Senioren A Peter Baldauf (296 Ringe), bei den Senioren B Wilfried Frei (296 Ringe) und den Senioren C Manfred Nowak mit 298 Ringen.

Ein besonderer Höhepunkt des Abends war indes auch die Ehrung eines verdienten Mitglieds, das schon eng mit der Wiederaufnahme des Vereinslebens nach dem Weltkrieg verbunden war. Denn Hermann Hartmann ist bereits seit 60 Jahren Mitglied bei den Bad Bernecker Schützen. Er war dabei über lange Jahre eines der aktivsten Vereinsmitglieder. „Wenn er gebraucht wurde, war er da“, lobte der Vorsitzende Erwin Kurz. „Das sind Leute, die geholfen haben, das Schützenwesen wieder dahin zu bringen, wo wir sind."ju

 

Mein Verein vom Freitag, 27. November 2015, Seite 4 

Bild vergrößern

Schützen-Vorstand Erwin Kurz (rechts) und erster Schützenmeister Peter Baldauf konnten Hermann Hartmann für 60 Jahre im Verein auszeichnen. Foto: Judas

 

 


Sie haben sich Getraut.

Michelle Radoy und Andreas Schürhoff haben sich am 10.10.2015 das Jawort gegeben.

 

 

 

Die SG Bad Berneck wünscht euch von Herzen viel Glück und Gesundheit für eure gemeinsame Zukunft. Mögt ihr immer mit Freude und Liebe gemeinsam durchs Leben gehen. 

 

 

 


28.05.2015

Nina Laura Kreutzer mit persönlicher Bestleistung zum Quotenplatz


13.03.2015

Ernennung von zwei neuen Ehrenmitgliedern

Höhepunkt der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Bad Berneck war die Ernennung von zwei neuen Ehrenmitgliedern: Von 1984 bis 2012 als 1. Schützenmeister und danach noch zwei Jahre als Stellvertreter war Wilfried Frei tätig. Seit 1984 kümmert sich Reinhold Heinzel um die Finanzen. Beide erhielten als Zeichen der Ehrenmitgliedschaftswürde eine große Urkunde überreicht.

 

Die stellvertretende Vorsitzende Margrit Fendt, die für den erkrankten Vorsitzenden Erwin Kurz die Versammlung leitete, stellte dar, dass auch im vergangenen Jahr die Schwerpunkte der Vereinsarbeit auf „der Förderung der schießsportlichen Leistungen, der Jugendarbeit und der Ausbildung und Weiterbildung von Neuschützen“ lagen. 

Zum Hauptschießen konnten über 200 Schützen begrüßt werden. Ein großes Ereignis war aber auch der Empfang für die Doppelweltmeisterin Nina-Laura Kreutzer. Im Oktober wurde schließlich das Bürgerschießen mit fast 150 Teilnehmern durchgeführt. Der 1. Schützenmeister Peter Baldauf erinnerte an ein Schützenjahr, das gespickt war mit vielen Höhepunkten. Bad Bernecker Schützen holen dreimal Gold, fünfmal Silber und neunmal Bronze bei den Gaumeisterschaften. Bei den Bezirksmeisterschaften folgten einmal Silber und viermal Bronze. Doreen Riedel, Elisabeth Wolf, Stefanie Ochs, Monika Nowak, Manfred Nowak und Thomas Medick qualifizierten sich für die Bayerischen Meisterschaften in Garching/Hochbrück und Monika Nowak, Doreen Riedel und Manfred Nowak sogar für die Deutschen Meisterschaften ebenfalls in Garching/Hochbrück. Baldauf erinnerte aber auch ausführlich an die Erfolge des sportlichen Aushängeschilds Nina-Laura Kreutzer, die im Februar mit Mannschaftsgold und Einzelbronze bei der EM in Arnheim/Niederlande ihren vorläufigen Höhepunkt fanden.

 


Aber auch die Pokalverleihung stand an. Den Schülerpokal sicherte sich hierbei Dominik Geißler mit einem 162 Teiler, den Juniorenpokal Patrick Bauer mit einem 192 Teiler, den Damenpokal Michelle Radoy mit einem 130 Teiler, den Alterspokal Sylvia Schürhoff mit einem 191 Teiler, den Seniorenpokal Erwin Kurz mit einem 8 Teiler, den Schützenpokal Manfred Nowak mit einem 43 Teiler und den Pistolenpokal Günther Kreutzer mit einem 297 Teiler.

 

Die Pokalgewinner und die beiden neuen Ehrenmitglieder mit den Vereinsverantwortlichen – von links 3. Schützenmeister Jürgen Zipfel, Sylvia Schürhoff, Ehrenmitglied Reinhold Heinzel, Dominik Geißler, Michelle Radoy, Günther Kreutzer, Manfred Nowak, Ehrenmitglied Wilfried Frei, 2. Vorsitzende Margrit Fendt und 1. Schützenmeister Peter Baldauf.

 


08.03.2015 Nina Laura Kreutzer gewinnt Gold mit der Mannschaft und Bronze im Einzel bei der EM in Holland!


 

24.01.2015

Bad Bernecker Luftgewehrschützen holen sich zum Saisonabschluss die Vizemeisterschaft in der Luftgewehr Oberfrankenliga!!!

Dies bedeutet gleichzeitig das Startrecht am Aufstiegskampf zur Luftgewehr Bayernliga, auf der Schießanlage in Pfreimd/ Oberpfalz am 26. April 2015.

 

Den Bericht zum Wettkampf gibt es HIER

 

 


Jahresabschluss- und Königsfeier 2014

Königskrone bleibt in der Familie !

Schützenkaiserin Sylvia Schürhoff übergibt die Königswürde an ihren Sohn Andreas Schürhoff, der diesen Titel zum ersten Mal erringen konnte.
 
Neuer Hauptschützenkönig für „2015“ wurde Andreas Schürhoff vor Patrick Bauer und Sylvia Schürhoff , die ihm als Adjutanten zur Seite stehen.
 
Den Nachwuchs regiert für ein weiteres Jahr Laura Dittmar mit Milena Böhm als Adjutantin.
 
Wilfried Frei ist neuer Schützenkönig der Auflageschützen, seine Adjutanten sind Monika und Manfred Nowak.
 
Pistolenkönig wurde Georg Bauer vor Peter Baldauf und Günther Kreutzer.
 

„ Das neue Königshaus 2015“

Im Bild von links : 1. Schützenmeister Peter Baldauf, Andreas Schürhoff (Hauptschützenkönig), Laura Dittmar (Jungschützenkönigin), Wilfried Frei(Auflagerkönig), Georg Bauer (Pistolenkönig), sowie Schützenvorstand Erwin Kurz.
 
Aber auch die Besten der Vereinsmeisterschaft wurden an diesem Abend ausgezeichnet.
 

Luftgewehr:

Schülerklasse w
1. Böhm Milena 151 Ringe
 
Jugendklasse w
1. Dittmar Laura 375 Ringe
 
Damen
1. Radoy Michelle 385 Ringe
 
Damenaltersklasse
1. Schürhoff Sylvia 360 Ringe
 
K-Beh. ohne Federbock
1. Götz Ina 347 Ringe
 
Schützenklasse
1. Schürhoff Andreas 385 Ringe
2. Bauer Patrick 380 Ringe
3. Mühlbauer Stefan 375 Ringe
4. Böhm Markus 350 Ringe
5. Hörath Stefan 339 Ringe
 
Altersklasse
1. Schmid Edgar 337 Ringe
2. Götz Uli 272 Ringe
 
Senioren
1. Baldauf Peter 378 Ringe
 

Luftpistole:

Damenaltersklasse
1. Schürhoff Sylvia 303 Ringe
 
Schützenklasse
1. Schürhoff Andreas 345 Ringe
2. Zipfel Jürgen 340 Ringe
 
Altersklasse
1. Kreutzer Günther 353 Ringe
2. Bauer Georg 327 Ringe
 
Senioren
1.Baldauf Peter 358 Ringe
 
LP Auflage:
Senioren A männl.
1. Baldauf Peter 281 / 290,6 Ringe
 
Senioren B männl.
1. Kurz Erwin 286 / 297,7 Ringe
 
LG Auflage:
Senioren A weibl.
1. Nowak Monika 310,5 Ringe
 
Senioren A männl.
1. Baldauf Peter 310,8 Ringe
2. Heinzel Reinhold 294,5 Ringe
 
Senioren B männl.
1. Frei Wilfried 307,9 Ringe
2. Kurz Erwin 306,3 Ringe
3. Hauck Werner 265,8 Ringe
 
Senioren C männl.
1. Nowak Manfred 300,2 Ringe
 
Die besten Tiefschüsse im Rahmen der Vereinsmeisterschaft, gelangen mit dem Luftgewehr Ina Götz mit einem 5 Teiler, mit der Luftpistole Günther Kreutzer mit einem 46 Teiler und bei den Auflageschützen Erwin Kurz mit einem 8,5 Teiler.
Ferner wurde auch der Königspokal ausgeschossen, ein Wettkampf an dem sich nur ehemalige oder amtierende Schützenkönige beteiligen dürfen.
Hier hatte Reinhold Heinzel mit einem 55,5 Teiler die Nase vorn.
 
Den mit der Luftpistole ausgeschossenen Pistolenteller, konnte sich mit einem 607 Teiler wieder Peter Baldauf sichern.
 
 

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Rahmen der Königsfeier !

Den feierlichen Anlass der Königsproklamation nutzten die Schützen auch, um langjährige Mitglieder zu Ehren.
 
Mit Wilhelm Hagen und Hans Höhn konnten dabei zwei verdiente Schützen für schon 50 Jahre Treue zur Schützengesellschaft ausgezeichnet werden.
Weiter sind Willi Bezold, Reinhold Heinzel und Günther Ingerl 40 Jahre, Martina Schmidt 25 Jahre und Julian Opel 10 Jahre dem Verein treu geblieben, wofür es Ehrennadeln und Urkunden des DSB und BSSB gab.
 
 
Im Bild von links: Schützenmeister Peter Baldauf, Willi Bezold, Wilhelm Hagen, Hans Höhn, Reinhold Heinzel, Julian Opel, Martina Schmidt und Schützenvorstand Erwin Kurz.
 
 
 
 

14.09.2014

Weltrekord und 2x Mannschaftsweltmeister für Nina Laura Kreutzer

Alle Info´s und Berichte zum Wettkampf gibt es auf Nina´s Blog

 


25.08.2014

Erfolgreiches Wochenende für Nina Laura Kreutzer !

 

Gold und Silber in den Olympischen Disziplinen Luftgewehr und KK 3x20 bei den Deutschen Meisterschaften 2014 im Sportschiessen auf der Olyimpiaschiessanlage in Garching/Hochbrück.

 

Mit dem Luftgewehr erreichte die für die LGS (Leistungsgemeinschaft Bayreuth-Kulmbach) startende Nina Laura Kreutzer, in der Qualifikation mit 395 Ringen den dritten Platz, Ringgleich mit Patricia Piepjohn und zwei Ringe hinter Selina Gschwandtner. Im darauf folgenden Finale der acht besten Schützinnen der Qualifikation,  kann Nina Laura sehr gut starten und liegt nach der zweiten Dreierserie gleichauf mit Selina Gschwandtner, die sich dann aber einen leichten Vorsprung herausschießen konnte. in Runde 5 und 6 kann Nina Laura aber Kontern und liegt nun wieder an der Spitze. Mit 10,8 und 10,9 macht Selina allerdings in der siebten Ausscheidung den Sack zu und lässt Nina Laura nicht mehr an sich ran kommen und so war es Platz 2 und die Silbermedaille mit dem Luftgewehr.

Im Dreistellungskampf mit dem Kleinkalibergewehr konnte Nina Laura mit 567 Ringen in der Qualifikation und Platz 6 gerade noch das Finale erreichen, bei dem aber alle wieder mit Null beginnen. In einem Überragenden Finale lag sie von Anfang an, an der Spitze und konnte ihre Position bis zum Schluss halten, einzig  der letzte Schuss, eine 8,5, war ein Ausrutscher. Der Vorsprung auf Selina Gschwandtner war aber groß genug um  Platz 1 und die Goldmedaille einzufahren. Platz drei geht an Patricia Piepjohn .

 

Gestärkt durch dieses Superwochenende geht es für Nina Laura nun in die Vorbereitung, zu der Mitte September im spanischen Granada stattfindenden Weltmeisterschaft, zu der wir Ihr schon jetzt viel Erfolg und Gut Schuss wünschen.

 

mit Schützengruß

Peter Baldauf

1. Schützenmeister

 


Ferienprogramm / Schnupperschiessen

Die Schützengesellschaft Bad Berneck beteiligte sich auch in diesem Jahr mit einem Schnupperschießen unter Wettkampfbedingungen am Ferienprogramm und lud alle Kinder ab zehn Jahren zu einem richtigen Wettkampf in die Schießanlage im Keller des Bad Bernecker Eventzio. Wohl weil die Goldkronacher Schützenbrüder auf ihrer Anlage am Wochenende zuvor ebenfalls einen Schützenwettkampf anboten, kamen dieses mal nur Bad Bernecker Kinder. Und zwar insgesamt 20. So lag zwei Stunden lang große Spannung in der Luft, wenn auf der Schießbahn um den besten Schuss gerungen wurde. Während das Warten durch die Möglichkeit die Kegelbahn zu nutzen versüßt wurde.

Schützen-Vorstand Erwin Kurz lobte hernach die Kinder als „sehr Diszipliniert“ und freute sich, dass auch mehrere Eltern den Weg zu den Schützen gefunden hatten. Die Spannung, wurde dann bald aufgelöst, als der erste Schützenmeister und Jugendleiter Peter Baldauf die Siegerehrung vornehmen konnte. Zu gewinnen gab es Pokale und Urkunden für die besten Teilnehmer. Dabei wurde Viviane Körber mit 83,5 Ringen Siegerin vor Oliwia Szczerba mit 77,6 Ringen und Toni Birkelbach, der auf 77,5 Ringe kam. Gesondert ausgezeichnet wurde Oliwia Szczerba dafür, dass ihr mit einem 47,8 Teiler auch der beste Schuss gelang. 

Natürlich hofft man bei der Schützengesellschaft, mit dem spannenden Wettbewerb auch bei dem einen oder anderen Kind die Lust am Schießsport generell geweckt zu haben.

Der 1. Schützenmeister Peter Baldauf konnte Toni Birkelbach (3. Platz), Viviane Körber (1. Platz), Oliwia Szczerba (3. Platz) als Beste des Schießwettbewerbs im Rahmen des Ferienprogramms auszeichnen. Über die Teilnahme von 20 Kindern freute sich Schützen-Vorstand Erwin Kurz.


20.07.2014

Doppelstart bei der Weltmeisterschaft für Nina Laura Kreutzer.

Nach der ersten WM-Qualifikation die vom 18. bis 22.06. in Hannover stattfand und bei der schon jeweils zwei Programme für Luftgewehr und Kleinkaliber 3×20, sowie ein Durchgang KK liegend absolviert werden mussten, folgte nun die zweite Qualifikationsrunde in München. In insgesamt 6 weiteren Wettkämpfen (zwei in jeder Disziplin) mussten sich die Athletinnen gegen die Konkurrenz durchsetzen um einen der drei Plätze für die nur alle vier Jahre stattfindende Weltmeisterschaft im Sportschiessen, die Mitte September im spanischen Granada stattfindet, zu ergattern.
Nina Laura kam aus Hannover mit dem Luftgewehr und mit dem Kleinkaliber 3×20  jeweils mit dem 2.Platz zurück und hatte aufgrund ihres Vorsprungs gute Chancen auf ein Ticket nach Spanien.
Im liegenden Anschlag konnte Nina den Anschluss an Spitzengruppe nicht halten, wodurch sie sich für München von vornherein mehr auf die olympischen Disziplinen Luftgewehr und Kleinkaliber 3×20 konzentrierte.

Die beiden Wettbewerbe mit dem Luftgewehr konnte Nina Laura mit 414,6 und 418,4 Ringen abschließen und bestätigte somit ihren zweiten Platz aus Hannover. Selina Gschwandtner erreichte hier das beste Ergebnis. Platz drei geht an Charleen Bänisch.
Im Dreistellungskampf mit dem Kleinkalibergewehr rutschte sie nach dem ersten Wettkampf mit 575 Ringen auf Platz 3 der Gesamtwertung, konnte aber im zweiten Durchgang noch eine Schippe auflegen und erreicht mit 584 Ringen nach vier Durchgängen exakt das gleiche Ergebnis wie Selina Gschwandtner und Jolyn Beer, so dass mit 2321 Ringen dreimal der erste Platz vergeben wurde und diese drei Sportlerinnen auch die deutsche Mannschaft bei der WM bilden.

Mit sehr guten 618,0 und guten 613,0 Ringen im English Match (60 Schuss Liegend) verbesserte sich Nina Laura zwar in der Tabelle noch um einen Platz, die 602,4 aus Hannover konnte sie allerdings nicht mehr ausgleichen. Hier besteht die Mannschaft aus Jolyn Beer, Pamela Bindel und Patricia Piepjohn.


19.07.2014

Bei bestem Wetter und Hochsommerlichen Temperaturen führten wir unser 1. Sommerbiathlon durch und hatten damit großen Erfolg.

weitere Infos unter Sommerbiathlon.

 


Bezirksmeisterschaften 2014

Die Ergebnisse unserer Schützen bei den Bezirksmeisterschaften 2014 findet man HIER


29.05.2014

Paukenschlag beim Junior Cup in Suhl

bei Ihrem ersten Internationalen Wettkampf nach der Europameisterschaft Anfang März, meldet sich Nina Laura mit sehr guten Ergebnissen zurück und überzeugt durch hervorragende Leistungen.

Zum ersten Wettkampf lässt sie es gleich krachen. In der Disziplin KK 3×20 kommt sie im Kniendanschlag anfangs nur schwer zurecht, erreicht aber mit gutem Liegend- und Stehendschiessen trotzdem knapp als Achtplazierte einen der begehrten Finalplätze.

Das Finale im Dreistellungskampf gestaltete sich zu einem „Länderkampf“ zwischen fünf deutschen und drei russischen Schützinnen. Das russische Trio verabschiedete sich komplett schon vor den deutschen Juniorinnen aus der Endrunde

Nina kommt gut zurecht und ab dem Liegendschiessen ist sie an die Finalführenden aufgeschlossen. Im Stehendanschlag gibt es dann ein unerbittliches Duell mit Selina Gschwandtner und nach dem vorletzten Schuss liegt sie nur ein zehntel hinter Selina. Mit einer 10,8 macht Gschwandtner aber den Sack zu und Nina kommt mit einer 10,0 auf den Silbernen Podestplatz. Dritte wurde Yasmin Schulze vor Jolyn Beer und Patricia Piepjohn (alle Deutschland). Die Platze 6 bis 8 gingen an Russland.










Der Paukenschlag folgte am zweiten Wettkampftag mit dem Luftgewehr.

Mit den Einzelserien von 104.3 105.6 104.9 103.5 kann Nina, trotz Trainingsdefizit wegen Abiturprüfungen, ihre bisherige Bestleistung in einem Internationalen Wettkampf abrufen und stellt mit 418,3 Ringen(399 ganze Ringe) einen neuen Europarekord auf und zieht somit als Nummer 1 ins Finale der besten acht ein. Hier kann sie ihren Lauf fortführen und Gewinnt souverän die Goldmedaille. Dabei verbessert sie, mit 20 meist guten Zehnern, auch den Finaleuroparekord um satte 3,3 Ringe auf 208,7 Ringe. Silber geht an Nadine Ungerank (AUT) Bronze an Yulia Kamirova (RUS).
 





 


 

Schützenmeister Peter Baldauf in ungewohnter Rolle


Für die Schützen ungewohnt wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung im kleinen Saal des Eventzio von Schützenmeister Peter Baldauf geleitet.


Der verständliche Grund: Vorstand Erwin Kurz musste wegen eines Krankenhausaufenthaltes passen, klärte der Schützenmeister die Versammlung auf. Nachdem auch die zweite Vorsitzende beruflich bedingt nicht als Ersatz in Frage kam, sei ihm die ungewohnte Rolle zugefallen.

Peter Baldauf gab den Schützenbrüdern und –schwestern zunächst bekannt, dass sich der Verein über acht neue Mitglieder freuen könne. Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit liege unverändert in der Ausbildung der Jugend. „Dabei kam die Geselligkeit nicht zu kurz“, so Baldauf weiter. Er erinnerte unter anderem an das Hauptschießen und das Bürgerschießen und als aktuellste Veranstaltung das Pokal- und Strohkönigschießen. Erstmals war im vergangenen Jahr zudem ein Heringsessen durchgeführt worden.

Als eine super Veranstaltung“ hob Baldauf den gemeinsam mit der JFG durchgeführten Biathlon hervor. An den Erfolg der gewissermaßen als Testlauf gedachten Veranstaltung soll nun mit dem ersten großen Sommerbiathlon am 19. Juli angeknüpft werden.

Die Schützen waren aber auch im täglichen Geschehen der Kurstadt fest verankert, hatten aber auch wie seit Jahren wieder den Schützenbrunnen zum Osterbrunnen umgestaltet. Ausgerichtet wurde auch die Siegerehrung des Schützengaus. Ein Vereinsausflug führte ins Altmühltal.

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung waren zudem Renovierungsarbeiten beschlossen, die der Verband bislang allerdings bislang ausbremse.

Aus dem sportlichen Geschehen kündigte Baldauf an, dass der Aktive Andreas Schürhoff aus Coburg zurückkehren werde und die Verhandlungen mit einer weiteren Schützin laufen. „Wir werden mit einer noch besseren Mannschaft starten, so der Schützenmeister mit einem Blick auf die nächste Wettkampfserie.

Baldauf hob auch heraus, dass Silvia Schürhoff mit dem Erringen der dritten Schützenkönigswürde in Folge nunmehr als Schützenkaiserin die Aktiven der SG regiert.

Die Versammlung nahm dann insbesondere einen erfreulichen Verlauf, als es um eine Personalie ging. Denn für Wilfried Frei, der gebeten hatte vom Amt des 2. Schützenmeisters freigestellt zu werden, fand sich nach nur kurzer Suche unter den Anwesenden Ersatz. Thomas Medick erklärte sich spontan bereit, das Amt zu übernehmen.

Anschließend standen dann auch noch die Pokalverleihungen des Pokal– und Strohkönigschießens an. Folgende Schützenbrüder und –schwestern durften sich über einen Pokal aus freuen: Jakub Jelinek (Schülerpokal, 220-Teiler), Patrick Bauer (Juniorenpokal, 203-Teiler), Monika Nwak (Damenpokal, 16-Teiler), Marco schwarz (Pistolenpokal, 86-Teiler), Reinhold Heinzel (Seniorenpokal, 47-Teiler), Markus Böhm (Schützenpokal kurz, 38-Teiler) und Peter Baldauf (Alterspokal, 44-Teiler).

 

 


Gaumeisterschaften 2014 abgeschlossen.

Es wurden wieder viele gute Ergebnisse von unseren Schützen erzielt.

(Die Gesamtergebnislisten findet man hier)

 


IWK 2014 München



Nach der ersten erfolgreichen Ausscheidung zur Europameisterschaft, Anfang Dezember in Dortmund, ging es diesmal zum „Internationalen Wettkampf (IWK) 2014“ in München und zur Qualifikation der Europameisterschaft für Luftdruckwaffen in Russland/Moskau wieder auf die Olympiaschießanlage nach München/Hochbrück.

Geschossen wurden zwei Programme für den IWK, die gleichzeitig für die Qualifikation zur EM gewertet wurden und ein separater Wettkampf speziell zur Quali.



Do. 23.01.14

Der erste Wettkampf war im Vorfeld vielversprechend, wurde Nina Laura aber auch fast zum Verhängnis.

Eine junge Schützin aus Sri Lanka steht auf dem Stand vor Nina und macht sie nervös. Mit Schüssen zwischen 0 – 5, ohne Schiesskleidung, mit abgezählter Munition und geliehenem Gewehr eiert das Mädchen am Stand herum das Nina befürchten musste dass auch noch auf ihre Scheibe geschossen wird. Nina beginnt mit 104, 1 fällt dann aber durch die Ablenkung auf 100,4 und 101,0 Ringe zurück. Am Ende der dritten Serie bei Nina ist Sri Lanka mit insgesamt „212,5“ Ringen fertig (da kommt schon die Frage auf warum es hier keine Limitzahlen gibt). Nina kann wieder beruhigt schießen und beendet die letzte Serie mit 103,8 Ringen. Mit einem Gesamtergebnis von 409,3 Ringen belegt sie aber nur Platz 39 beim IWK und in der EM-Qualifikation Platz 7



Fr. 24.01.14

Nina liefert am zweiten Tag des IWK ein Super Ergebnis ab. Mit den Einzelserien von 104,6 103,8 102,7 und 104,5 Ringen kommt sie auf 415,6 Ringe und erreicht Ringgleich mit der zweitplazierten, Ivana Babic aus Kroatien, den dritten Platz im Vorkampf hinter Tina Grünwedel die mit 416,9 den ersten Platz belegt

Im anschließenden Finale der besten acht, startet sie etwas verhalten in die erste Finalserie mit 30,6 Ringen. In der zweiten Finalserie jedoch folgt dann nach einer 10,7 eine unerklärliche 8,8 und eine 10,1 die sie auf Rang 7 zurückfallen lässt. Nina schießt aber unbeirrt weiter, leistet sich keine weiteren Fehler und lässt Japan, Serbien, Kroatien, Russland und auch zwei Deutsche Mädels hinter sich. Nur ihre Kollegin Tina Grünwedel, die bei diesen Wettkämpfen in Topform auflief, ist nicht mehr einzuholen und somit gewinnt Nina Silber vor der Russin Natalia Teterina in diesem hochkarätigem Wettkampf auf internationaler Ebene.






Sa. 25.01.14

Beim dritten Wettkampf, der nur noch zur Qualifikation für die Europameisterschaft zählte, lag Nina auf Platz 6 mit 1,6 Ringen Rückstand auf den dritten Platz, der für die Teilnahme an der EM Voraussetzung ist. Eine schwierige Aufgabe, bedenkt man dass hier nur noch die besten acht Juniorinnen Deutschlands antreten und die jungen Frauen sich gegenseitig nichts schenken.

Nina Laura steht unter enormen Druck, ist sehr nervös und hat nach dem vierten Schuss bereits zweimal 9,9 auf ihrem Konto – Pause und Durchatmen. Nach einer kurzen Besprechung mit ihrem Betreuer geht´s wieder. Sauber Einrichten, Konzentrieren und Körperspannung herstellen, dann geht es weiter. Jetzt läuft es. Ein Innenzehner (10,2 und besser) folgt den nächsten und Nina beendet ihre erste Serie mit 103,2 gefolgt von 103,9 in der zweiten. Überragende dritte Serie mit 105,3 und 104,7 in der vierten. Insgesamt 35 Innenzehner hebeln Nina auf 417,1 Ringe und Platz eins in diesem Duell.

Am Ende der Qualifikation landet Nina mit diesem Ergebnis hinter Tina Grünwedel (Bayern) und vor Charleen Bänisch (Mecklenburg Vorpommern) auf Platz zwei und Qualifiziert sich somit für die Teilnahme an der Europameisterschaft in Moskau die Ende Februar stattfindet.


23.11.2013

Jahresabschluss- und Königsfeier der Bernecker Schützen

Die Jahresabschluss- und Königsfeier beging die Schützengesellschaft von 1868 e.V. Bad Berneck im Gasthaus &Hotel Merkel. 1. Vorstand Erwin Kurz erinnerte zusammengefasst an die wichtigsten Ereignisse im zu Ende gehenden Jahr.

Darunter fielen die Teilnahme an den Rundenwettkämpfen, den Gau- und Bezirksmeisterschaften sowie den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften, an denen sich der Verein wieder erfolgreich beteiligte. Zu den in der Kurstadt selbst ausgetragenen Höhepunkten zählten das Hauptschießen mit über 200 Teilnehmern aus ganz Oberfranken sowie das Bürgerschießen für die Bernecker Bevölkerung.

Ziele für das kommende Jahr sind, die vier Luftgewehrmannschaften sowie je eine Senioren- und Pistolenmannschaft bei den Rundenwettkämpfen auf gute Tabellenplätze zu bringen. Weiter zählen dazu die Ausbildung der Schützenjugend und die Vertiefung des Kleinkaliberschießens (KK). „Unser besonderer Dank gilt deshalb den aktiven Schützen, allen Spendern und Mitwirkenden, die mit Vorbereitungen und viel Arbeit im Hintergrund beteiligt waren“ betonte Kurz.

Geehrt wurden zunächst die Vereinsmeister 2013 mit dem Luftgewehr. Seniorinnen aufgelegt: M. Nowak, Senioren aufgelegt in den Kategorien A, B und C: E. Kurz, W. Frei und M. Nowak. In der Senio-renklasse: Th. Medick, Altersklasse: P. Baldauf, Schützenklasse: A. Schürhoff, Damenklasse: S. Schürhoff, Juniorenklasse A: M. Schürhoff, Jugendklasse: L. Dittmar und Schülerklasse: D. Schwarz.

Vereinsmeister mit der Luftpistole, Senioren mit und ohne Auflage: E. Kurz, Altersklasse: G. Bauer, Schützenklasse: A. Schürhoff, Pistolenteller: P. Baldauf.Bester Tiefschuss, Luftgewehr: A. Schürhoff, Aufleger: R. Heinzel, Luftpistole: G. Kreutzer.Der (Wander-)Königspokal, an dessen Austragung nur Könige teilnehmen, ging dieses Jahr an M. Schürhoff.

Zu Beginn der mit Spannung erwarteten Königsproklamation 2014 traten zunächst noch einmal die „alten“ Könige von 2013 mit ihren Ketten an, bevor sie diese zurückgaben. Pistolenkönig wurde Marco Schwarz, assistiert von den Adjutanten Peter Baldauf und Günther Kreutzer. Auflage-Schützenkönig ist Erwin Kurz mit den Adjutanten Wilfried Frei und Monika Nowak. Neue Jungschützenkönigin ist Laura Dittmar, die von ihren Adjutanten Daniel Jelinek und Max Heuchert unterstützt wird.

Zur Hauptschützenkönigsproklamation stiegen die Erwartungen nochmals an. Zu Recht, wie sich herausstellte. Denn es gab noch eine Steigerung: Neue Majestät wurde Sylvia Schürhoff als Schützenkaiserin. Da sie bereits einmal Königin war, hat sie den Titel getoppt. Ihre Prinzen sind Patrick Bauer und Marco Schürhoff, die sie im Verhinderungsfall, auch bei auswärtigen Anlässen, vertreten werden. Denn das Königshaus muss immer und überall bei offiziellen Anlässen vertreten sein.

 


05.11.2013

 

Bad Bernecker Bürgerschiessen 2013


Philipp Efinger heißt der neue Bad Bernecker Bürgerschützenkönig. Jungbürgerkönig wurde Fabian Kral. Die vom Schirmherrn Jürgen Zinnert gestiftete Bürgermeisterscheibe errang heuer Oswald Heller.Bei der Glücksscheibe traf Elke Schuster am besten.


Alljährlich im Herbst zählt das Bürgerschiessen zu den gesellschaftlichen Höhepunkten der Kurstadt. Trotz Verkürzung auf vier Tage blieb die Teilnehmerzahl konstant mit insgesamt 126 weiblichen und männlichen Schützen ab dem Alter von vier Jahren an aufwärts. Teilgenommen haben insgesamt 35 Mannschaften. Allein die FFW Bad Berneck stellte acht, die FFW Neudorf sechs und die Bischofsgrüner Therapieeinrichtung Soziohouse vier. Für ausreichend Preise haben im Vorfeld fleißige Werber bei insgesamt 116 Sponsoren gesorgt. Die meisten Spender stammen aus Bad Berneck und nächster Umgebung, die weiter Entfernten aus Bayreuth und Kulmbach. 1. Vorstand Erwin Kurz brachte es bei seinem Dank auf den Punkt:“Teilnehmer- und Spenderzahl zeigen jedes Jahr erneut die tiefe Verankerung und Verbundenheit mit der Stadt und der Schützengesellschaft.“
Der beste Tiefschuss gelang Derek Holt. Die Abweichung von der Zehnermitte betrug nur 6,5 Hundertstel Millimeter. Bis zum Rang 46 blieben alle unter einem 100 Teiler. Das heißt mit weniger als einem Millimeter Abstand, mit bloßem Auge kaum erkennbar.
Die Jüngsten unter zehn Jahren schießen nach Zeit mit dem Lichtpunktgewehr. Bester bis sieben Jahre wurde Jonathan Hein, bis neun Jahre Nico Schuster. Die besten Einzelergebnisse in der Zehnerserie erreichte bei den Herren Werner Katholing 100,3 Ringe, bei den Senioren Gerhard Bauer mit 92,9 Ringe, bei den Damen Melanie Katholing mit 101,0 Ringe (bestes Einzelergebnis), bei den Seniorinnen Sabine Meisel mit 90,1 Ringe, bei den Schülern Fabian Kral mit 85,8 Ringe, bei den Schülerinnen Jennifer Vogel mit 93,9 Ringe, bei der männlichen Jugend Dominik Bär mit 97,5 Ringe und bei der weiblichen Jugend Solveig Rabsahl mit 88,7 Ringe. Beste Mannschaft mit deutlichem Abstand zur Zweitplatzierten wurde FFW Bad Berneck7, bestehend aus Melanie, Werner und Renate Katholing, mit 299,2 Ringen.

 



26.08.2013

Bronze für Nina Laura Kreutzer bei den Deutschen Meisterschaften für Gewehr, Pistole, Flinte, Laufende Scheibe und Armbrust 10 Meter (mit über 5.000 Teilnehmern und rund 8.000 Starts die zweitgrößte Veranstaltung nach dem Deutschen Turnfest), die vom 23. August bis zum 3. September auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück vor den Toren Münchens stattfinden.


KK – 3 x 20

Super Start beim Liegendwettkampf mit überragenden 199 Ringen.

Nur fünfmal trifft Nina im Stehendschiessen nicht die zehn und schließt mit 195 Ringen ab.

Im Anschlag Kniend kommt Nina nicht in die optimale Position und vergibt ihren Vorsprung an die Konkurrenz. Mit lediglich 183 Ringen beendet sie diese Disziplin und erreicht “nur” noch 577 Ringe und belegt damit den fünften Platz in der Qualifikation und somit noch einen Platz im Finale.

Im anschließenden Finale konnte Nina allerdings ihre Nerven wieder im Zaum halten und gewann Zehntel um Zehntel, lag zwischenzeitlich auf Platz vier, dann sogar auf drei, dann wieder auf vier. Nach dem letzten Finalschuss liegt sie gleichauf mit Jolyn Beer, die mit fünf Ringen Vorsprung ins Finale ging, auf Platz drei. Ein Stechschuss muss die Entscheidung bringen. Nur noch Beer und Kreutzer im Schießstand, dann das Kommando zum Laden. Totenstille in der gut besuchten Finalhalle, ca. 10 Sekunden nach der Schussfreigabe fällt Ninas Schuss 10,1 – gefühlte weitere 10 Sekunden Jolyn 9,7. Bronze für Nina. Gold geht an Selina Gschwandtner, Silber an Theresa Schwendner.



Luftgewehr

Nach einer guten 99 er Serie zu Beginn, kommt Nina in der zweiten Serie, nach einer 8,8 als letzten Schuss, auf 96 Ringe. Die 8 wirft sie etwas aus der Bahn, so dass sie auch in der dritten Serie nur 96 Ringe erreicht. Auch wenn Nina ihren Wettkampf mit einer optimalen Serie mit 100 Ringen beendet, genügen die 391 Ringe nicht für die Finalteilnahme und Nina belegt den 13. Platz.



KK – 60 Schuss Liegend

Nach 98 in der ersten Serie folgen unerklärliche 95 in der zweiten. Dann geht’s mit 98, 98, 100, 99 weiter auf insgesamt 588 Ringe, die am Ende für Nina Platz 14 bedeuten.



Herzlichen Glückwunsch zu diesen Erfolgen.


07.07.2013

Bayerische Meisterschaft

Nina Laura Kreutzer gewinnt bei der Bayerischen Meisterschaft auf der Olympiaschießanlage in München/Hochbrück vergangenes Wochenende den Landesmeistertitel mit dem Luftgewehr in ihrer neuen Klasse, der Juniorenklasse A.

In der Qualifikation belegte Nina mit 394 Ringen den zweiten Platz hinter Tina Grünwedel, die mit 396 Ringen, mit zwei Ringen Vorsprung, ins Finale einzieht. Platz drei belegt Kristina Harrand mit 392 Ringen.

In einem Spannenden Finale (noch nicht nach Internationalem Modus, Qualifikation und Finale werden aufaddiert) behält  Nina die Nerven und kämpft sich Zehntel um Zehntel nach vorne an Tina Grünwedel vorbei, hat nach dem siebten Schuss, einer optimalen 10,9, ganze  2,7 Ringe aufgeholt. Der Rest der Finalistinnen ist weiter abgeschlagen. Mit Schuss Nummer 9 holt sie noch einmal zwei Zehntel raus. Beim letzten Finalen Schuss leuchtet bei Nina Laura allerdings ein Blauer Punkt und eine 9,7 auf der Anzeigetafel. Es wird knapp  – dann, Sekunden später,  bei Grünwedel, Gelber Punkt und 10,4. - - Geschafft.

Mit 2 Zehntel Vorsprung sichert sich Nina den Meistertitel

Mit einem Finalergebnis von 103,0 Ringen erreicht Nina ein Gesamtergebnis von 497 Ringen. Platz zwei geht an Tina Grünwedel (100,8/496,8).  Platz drei an die Mannschaftskollegin der Europameisterschaft, Monika Dummer (102,6/493,6).

 


19.04.2013

Sportlerehrung des Landkreises Bayreuth:

Gold, Silber und Bronze für 124 Aktive – Rund 35 500 Bürger sind Mitglied in einem Verein

Fünf Ehrungen gehen an die Schützengesellschaft Bad Berneck.


SPEICHERSDORF. Bunt und abwechslungsreich wie die 124 zu ehrenden Aktiven präsentierte sich die 24. Sportlerehrung des Landkreises Bayreuth am vergangenen Freitagabend in der Sportarena in Speichersdorf. Dabei wurde vor allem eines deutlich: Im Landkreis gibt es eine große Bandbreite an erfolgreichen Sportlern, die Landrat Hermann Hübner als Aushängeschilder bezeichnete.

Am Freitagabend gab es in der Sportarena Speichersdorf nur Sieger. Landrat Hermann Hübner und der Kreisvorsitzende des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV), Richard Müller, hatten zur 24. Sportlerehrung des Landkreises Bayreuth geladen.

Im Mittelpunkt standen die erfolgreichen Athleten, die je nach erfolgreicher Teilnahme an einer oberfränkischen, bayerischen oder gar deutschen Meisterschaft mit den Plaketten in Bronze, Silber und Gold ausgezeichnet wurden.

Von der SG Bad Berneck wurden für verschiedene Bezirksmeistertitel

Patrick Bauer, Andreas Schürhoff, Marco Schürhoff und Vorstand Erwin Kurz mit der Ehrenurkunde des Landkreis Bayreuth geehrt.

Nina Laura Kreutzer erhielt die Sportlerplakette in Gold für den Vizeeuropameistertitel mit dem Kleinkalibergewehr.

 

 


23.03.2013

Jahreshauptversammlung


Auch im Jahr 2012 lagen die Schwerpunkte der Vereinsarbeit auf der Förderung der schießsportlichen Leistungen, der Jugendarbeit und der Ausbildung und Weiterbildung von Neuschützen, wie Vorstand Erwin Kurz zur Jahreshauptversammlung heraushob.

Der 1. Schützenmeister Peter Baldauf ging auf die Höhepunkte ein. Nina Laura Kreutzer erreicht etwa Rang 3 bei der EM-Qualifikation und kehrte später mit der Mannschafts-Goldmedaille von Wettbewerb selbst zurück. Sie schoss zudem Deutschen Rekord mit dem Kleinkalibergewehr im Dreistellungskampf. Bei der Sportlerehrung des Landkreises Bayreuth gingen fünf Medaillen nach Bad Berneck und erste Mannschaft der SG Bad Berneck stieg zudem in die Luftgewehr Oberfranken-Liga auf. Die zweite Luftgewehrmannschaft belegt mit 24:4 Punkten den zweiten Platz hinter Aufsteiger Wirsberg.

 Erfreulich war aber auch das Ergebnis der Luftpistolen Gauliga: Die Luftpistolenmannschaft belegt ohne Punktverlust Platz 1. Die tapfer kämpfende Auflagermannschaft belegt nur den 8. und letzten Platz in der höchsten Auflagerliga und muss deshalb absteigen.

 In einem weiteren Bericht aus dem Sportgeschehen zeigte der 2.Schützenmeister Wilfried Frei auf, dass der Fernwettkampf Luftpistole-Auflage durch Erwin Kurz in der Gruppe A mit einem Schnitt von 285,5 Ringen auf Platz 1 beendet wurde. Auch 2012/2013 wurde wieder eine LP-Auflagerunde angeboten. Nach 5 von 6 Durchgängen liegt Kurz mit einem Schnitt von 292,2 Ringen unangefochten auf Platz 1. Die Schützen nahmen aber auch an den Bezirksmeisterschaften, den Bayerischen Meisterschaften teil. Dieses Jahr konnte sich hingegen nur ein Bad Bernecker Schütze für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

 Aber auch die Pokalverleihungen wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung vorgenommen. Die Pokale gingen hierbei an: Edgar Schmitt (Alterspokal/137 Teiler), Erwin Kurz (Seniorenpokal aufgelegt/22 Teiler), Thorsten Heinzel, (Schützenpokal/87 Teiler), Monika Nowak, (Damenpokal/157 Teiler), Marco Schürhoff (Juniorenpokal/24 Teiler), Max Heuchert (Jugendpokal/138 Teiler, Laura Dittmar (Schülerpokal/203 Teiler, Günther Kreutzer (Pistolenpokal/24 Teiler).

 

Auch im Jahr 2012 lagen die Schwerpunkte der Vereinsarbeit auf die Förderung der schießsportlichen Leistungen, der Jugendarbeit und der Ausbildung und Weiterbildung von Neuschützen, hob Vorstand Erwin Kurz in seinem Bericht heraus. Das vergangene Jahr sei aber insgesamt voll ausgebucht gewesen. Er betonte zudem, dass sich der alljährlich geschmückte Osterbrunnen einem beliebten Motiv gemausert hat, das inzwischen in die Liste der Busunternehmer für Osterbrunnenfahrten aufgenommen worden ist.

Das erste Mal seit längerem unternahm der Verein wieder einmal einen Ausflug. Ziel war die Feste Coburg und das Deutsche Schützenmuseum im Schloss Callenberg bei Coburg. Eine Fortsetzung ist dieses Jahr geplant, wenn es ins Altmühltal gehen soll.

Bei einer Besprechung wurden aber auch die Übernahme der Geräte des aufgelösten Nachbarvereins SF Escherlich besprochen.

Die Sommermonate waren insbesondere angefüllt mit den Vorbereitungen für das Haupt- und Bürgerschießen. Der Verein nahm aber auch am Tag der Schützenvereine teil. Ein Höhepunkt sei aber sicherlich auch die feierliche Königsproklamation im Gasthof Merkel gewesen.

Die angesetzten Neuwahlen ergab dann folgende Besetzung für den Vorstand. 1. Vorsitzender, Erwin Kurz, 2. Vorstand: Margrit Fendt, 1. Schützenmeister: Peter Baldauf, 2. Schützenmeister: Wilfried Frei, 3. Schützenmeister : Jürgen Zipfel, Kassier: Reinhold Heinzel, Schriftführerin: Michelle Radoy, KK-Wart: Günther Kreutzer, Damenleiterin: Sylvia Schürhoff, Jugendleiter: Peter Baldauf, Beisitzer: Matthias Heinzel, Markus Böhm, Stefan Mühlbauer, Günter Mayer, Vera Kiontke, Marco Schwarz, Thomas Medick, Georg Bauer, Marco Schürhoff, Adolf Tiefenberg. Für 10 Jahre treue Mitgliedschaft wurden mit der bronzenen Vereinsnadel geehrt Peter Baldauf und Philipp Diller, für 25 Jahre Markus Böhm, für 40 Jahre Hermann Prenzel, Georg Merkel, Thomas Medick, Karl-Heinz Hill und Rudolf Dittmar und für 50 Jahre Kurt Unverdorben. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war, die Ernennung von Arnold Hauck zum Ehrenmitglied.

 

Testlauf für großen Sommer-Biathlon geglückt


Geschrieben von: wum | am: Mrz 12, 2013 | 

Zwei Vereine – eine tolle Veranstaltung. Die Fußballer der JFG Fichtelgebirge und die Schützen der SG Bad Berneck haben am vergangenen Sonntag einen Biathlon im Umfeld des Bad Bernecker Kurhauses ausgerichtet. Das gemeinsame Fazit nach dieser Premiere: Eine überragende Veranstaltung, die nach einer Wiederholung schreit. Vielleicht wird dieser Ruf sogar schon in diesem Sommer erhört, wie SG-Jugendleiter Peter Baldauf, verriet.

Er sah diesen ersten Bad Bernecker Biathlon, an dem 23 Kinder im Alter zwischen acht und 13 Jahren teilnahmen, als Testlauf für eine größere Veranstaltung dieser Art – die vielleicht schon dieses Jahr stattfinden könnte. „Wir haben gesehen, dass es funktioniert. Allen hat es Spaß gemacht, alles lief reibungslos. Warum also sollten wir so etwas nicht einmal groß im Sommer aufziehen. Andere Vereine in der Umgebung machen das ja auch schon – und das durchaus mit Erfolg“, sagte Peter Baldauf, der sich den Kurpark als Austragungsort für solch einen Sommer-Biathlon für alle Altersklassen bestens vorstellen könnte. Und auch Rudi Weber, der Trainer der D-Jugendlichen der JFG, sprach von einer tollen Aktion: „Für uns war es eine schöne Abwechslung und ein Trainingseffekt war auch noch dabei.“ Der Nachwuchs-Coach hatte mit seinem Betreuerteam und mehreren Eltern für die Zeitnahme und die Absicherung der Laufstrecke Sorge getragen. Das Team der Schützengesellschaft gewährleistete den reibungslosen Ablauf an den Schießständen.

Anders als bei einem richtigen Biathlon waren die Teilnehmer nicht mit Langlaufskiern, sondern nur mit Turnschuhen unterwegs. Vom Kurhausparkplatz aus ging es in Richtung Kurpark auf eine 1,3 Kilometer lange Schleife und dann zurück ins Kurhaus, wo im großen Saal an insgesamt vier Schießständen mit Lichtpunktgewehren geschossen wurde. Drei Mal wurde gelaufen, dazwischen waren zwei Schießeinlagen à fünf Schuss zu absolvieren. Verfehlten die Kinder eine oder mehrere Scheiben, ging es in die circa 60 Meter lange Strafrunde, die rund um den Kurhausparkplatz führte.

Hier sah man fast ausnahmslos die Nachwuchsfußballer kreiseln, während die angetretenen Nachwuchsschützen größtenteils ins Schwarze trafen. Auf der Laufstrecke hingegen hatten die Fußballer klar die Nase vorne und warteten mit teils herausragenden Leistungen auf. So absolvierte beispielsweise Tagessieger Alexander Ehl, zwölf Jahre alt, die 3,9 Kilometer lange Lauftrecke, zwei Schießeinlagen und drei Strafrunden in einer Gesamtzeit von 25 Minuten und 23 Sekunden. Alleine bei den Schießeinlagen hatten die Fußballer freilich noch deutlich Luft nach oben. Der Strafrundenkönig war Max Wolfrum, der gleich neun Ehrenrunden drehen musste, also nur eine einzige Scheibe traf. Nicht viel besser machten es Lukas Färber und Kevin Domes, die jeweils sieben Mal die Extrastrecke in Angriff nahmen.

wum

Zur Bildergallerie

Quelle: "Bad Bernecker Stadtanzeiger"


27.02.2013

 

DSC09370

Mit einer Goldmedaille in der Teamwertung und dem sechsten Platz im Finale kehrt Nina Laura aus Dänemark zurück.

In der Qualifikation wurde Nina mit 414,7 Ringen nur von der Österreicherin Nadine Ungerank geschlagen, die wie Nina beim IWK-München mit 399 (ganzen) Ringen ihren Wettkampf beendete. Mit der neu eingeführten Zehntelwertung kam sie allerdings auf überragende 418,6 Ringe.

Im anschliesenden Finale erreichte Nina noch den sechsten Platz, womit sie selbst wahrscheinlich nicht zufrieden ist, ich und ihre Fan´s aber trotzdem Jubeln. Es ist ja schliesslich der sechste Platz in einem Kontinentalwettkampf.

Super gemacht!

 


26.01.2013

Nina-Laura hat’s geschafft! Mit 399, 392, 396 Ringen schoss sie sich auf den zweiten Platz der EM Qualifikation im Rahmen des Internationalen Wettkampfes in München – und tritt somit Ende Februar bei der Luftgewehr-EM in Odense, Dänemark an! Das zweite Mal in Folge! Zusammen mit ihren Kolleginnen Monika Dummer und Selina Gschwandtner bilden sie die gleiche Mannschaft wie zur letztjährigen Meisterschaft in Finnland.

Beim ersten Wettkampf des IWK in München stellt Nina Laura den Deutschen Rekord ein.

Mit einem Top – Vorkampfergebniss von 399 Ringen konnte Nina Laura den Wettkampf klar für sich entscheiden. Einzig bei Schuss Nummer 29 verfehlte Nina ganz knapp die 10 und traf eine 9,9. mit diesem Ergebnis erreicht sie den Deutschen Rekord, den Yvonne Schlotterbeck aufgestellt hat.

Im anschließenden Finale der besten 8 Schützinnen, das nach neuem Modus der ISSF Regeln durchgeführt wurde, schoss Nina Laura zwar wieder gut und erreichte nach zehn Schuss 101,3 Ringe. Allerdings fehlten ihr wichtige Zehntel und somit musste sie sich nach der folgenden 10,2 und 10,4 hinter ihrer Teamkollegin der SG Coburg, Nicola Mazurova aus Tschechien, geschlagen geben und gewann den sechsten Platz. (Platz 1&2 geht an ihre Mannschaftskolleginnen der Europameisterschaft 2012 Selina Gschwandtner und Monika Dummer.)

 

 


 

13.01.2013

Die Luftgewehrschützen der SG Coburg, mit Nina Laura Kreutzer, bezwingen beim Heimkampf zuerst Großaitingen und setzen sich dann auch im Krimi gegen die punktgleiche HSG München mit 4:1 durch. Die Zuschauer erleben Schießsport der Extraklasse.

 

 

 

 

 


02.12.2012

 

DSB Sichtung und Ranglistenwettkampf 2012 in Hochbrück.



Bei der DSB-Luftgewehrsichtung auf der Olympiaschiessanlage in Garching-Hochbrück, konnte sich Nina Laura nach den ersten beiden Wettkämpfen, in denen sie jeweils mit den Einzelserien von 95, 99, 99, 99, 392 Ringe schoss, den letzten Wettkampf mit 98, 100, 99, 98 und somit 395 Ringen für sich abschließen. Dieses Ergebnis bedeutete für sie den 6. Platz in der Gesamtwertung und den Einzug zur EM-Ausscheidung der besten 8 Schützinnen ende Januar2013.

Die Ergebnisse der drei Wettkämpfe zählten ebenso wie der Ranglistenwettbewerb im Juli 2012 (bei der sich Nina allerdings gesundheitlich angeschlagen und mit Gewehrproblemen mit 382 Ringen geschlagen geben musste) und das Ergebnis der Deutschen Meisterschaft ebenfalls zur Rangliste des Deutschen Schützenbundes bei der sie in der Gesamtwertung trotz allem immerhin noch den 12 Platz belegt.


 

 

Erfolgreiches Jahr für die Schützengesellschaft Bad Berneck.

 

 

 

das Jahr 2012 ist wie im Flug vergangen und es war gespickt von vielen Höhepunkten vor allem im Sportlichen Bereich.

 

hier ein paar Auszüge:

Januar:

·        Nina Laura Kreutzer erreicht Rang 3 bei der EM-Qualifikation und ist Mitglied im "Team Deutschland" bei der  Europameisterschaft in Vierumäki/ Finnland.

Februar:

·        Bei den Europameisterschaften für Druckluftwaffen in Vierumäki (Finnland) hat Nina-Laura Kreutzer mit dem Luftgewehr bei den Juniorinnen mit dem 12. Platz für das beste Ergebnis aus deutscher Sicht am ersten Tag der Veranstaltung gesorgt.    

März: 

·        Beim 28. ISAS Dortmund (Internationaler Saisonauftakt der Sportschützen) erreicht Nina Laura den 3. Platz mit einer neuen Persönlichen Bestleistung von 581 Ringen im KK-Dreistellungskampf.

·        Bad Bernecker Schützen holen 21 x Gold, 5 x Silber und 6 x Bronze bei den Gaumeisterschaften 2012.

 April:

·        Bei der Sportlerehrung des Landkreises Bayreuth gingen fünf Medaillen nach Bad Berneck.

 Mai:

·        Nina Laura schießt deutschen Rekord mit dem Kleinkalibergewehr im Dreistellungskampf. Mit 591 Ringen im Vorkampf und 98,7 im Finale erreicht sie mit 14 Ringen Vorsprung Platz 1 in diesem hochkarätigem Internationalen Wettkampf.
Mit diesem Ergebniss verbessert sie den Deutschen Rekord – Juniorinnen B, der 2011 von Jaqueline Orth aufgestellt wurde, um satte vier Ringe.

·        11 x Gold, 2 x Silber und 4 x Bronze bei den Bezirksmeisterschaften 2012 für Bad Bernecker Schützen.

·        LG - Mannschaft beendet die Bezirksliga-Saison 2012/13 auf Rang drei und ist zum Aufstiegskampf zur Oberfrankenliga geladen.

Juni: 

·        Doppelqualifikation und das Ticket zur Europameisterschaft in Bologna/ITA,  bei der Ausscheidung auf der Olympiaschiessanlage in München / Hochbrück  für Nina Laura Kreutzer.

·        Die erste Mannschaft der SG Bad Berneck steigt in die Luftgewehr - Oberfranken Liga auf und es wurde der größte Erfolg der Vereinsgeschichte im Rundenwettkampf gesichert.

·        Manfred Nowak, Erwin Kurz, Patrick Bauer, Andreas und Marco Schürhoff, Nina – Laura Kreutzer und Laura Dittmar starten bei den Bayrischen Meisterschaften.

Juli:
 ·        Nina Laura Kreutzer kehrt mit EM-Silber aus Bologna zurück. Bei ihrer ersten Teilnahme an der Junioren- Europameisterschaft mit dem Kleinkaliber durfte sich die 17 Jährige über Mannschaftssilber freuen.

August:

·        Mit einem Gesamtergebnis von 917,2 Ringen erkämpft sich die Auflagermannschaft der SG Bad Berneck beim Seniorenpokalschiessen den 3. Platz hinter den beiden Mannschaften der Tell Neubau.

·        Nina –Laura Kreutzer und Andreas Schürhoff starten bei der Deutschen Meisterschaft 2012. Nina holt Silber und Bronze.

September:

·        Erster Auftritt der 1.Mannschaft in der Oberfrankenliga !!
Ein Sieg mit 3:2 gegen die HSSV Hof und eine knappe 2:3 Niederlage gegen Wirsberg !!!

·        2. Mannschaft startet mit zwei Siegen gegen Weidenberg und Neubau in die neue Saison in der Gauliga Ost.

·        Die 3. Mannschaft überzeugt mit neuer Mannschaftsformation in der A – Klasse Ost mit zwei Siegen gegen Neunkirchen und Warmensteinach.

·        Luftpistolen Mannschaft überzeugt in der Gauliga Ost ebenfalls mit zwei Siegen in den ersten beiden Rundenwettkämpfen der neuen Saison gegen Löhlitz und Preunersfeld.

Oktober:

·        Die 1. Mannschaft ist nach zwei Siegen gegen Burggrub und Eggolsheim überraschend Tabellenführer in der Oberfrankenliga !!!

 

November:

·        Schützenkönig ist Thorsten Heinzel   66,5 Teiler

·        Jungschützenkönig ist Marco Schürhoff  52,9 Teiler

·        Auflagekönigin wurde Margrit Fendt mit einem 57,6 Teiler

·        Pistolenkönig Georg Bauer mit einem 578,5 Teiler

 

Dezember:

·        Neuer Nusskönig wurde Reinhold Heinzel.
·   Nina Laura Kreutzer Qualifiziert sich für die EM Ausscheidung im Januar 2013.
 
….das war einfach wieder ein klasse Sportjahr 2012 ….
Herzlichen Glückwunsch für eure Leistungen, nicht nur an unsere Topschützen !!
… sondern an „alle Aktiven“ die sich bei jedem Wettkampf oder auch im Training bemühen Bestleistungen zu erzielen.
Ich wünsch euch und euren Lieben ein wunderbares, erfolgreiches und vor allem ein Gesundes Jahr 2013!!!
 
Euer stolzer und sehr schwer zufrieden stellender 
1.Schützenmeister und Jugendleiter
Peter Baldauf

 

 


27.11.2012

Neuer Schützenkönig ist Thorsten Heinzel

Sie sind die neu gekürten Schützenkönige der SG Bad Berneck:

Im Bild von links Schützenmeister Peter Baldauf mit den sichersten Schützen Pistolenkönig Georg Bauer, Hauptschützenkönig Thorsten Heinzel, Auflagekönigin Margrit Fendt, Jungschützenkönig Marco Schürhoff sowie mit Schützenvorstand Erwin Kurz.

 

Mit Thorsten Heinzel ist einer aus der jungen Garde der Bad Bernecker Schützen, die auch im Ligabetrieb für Furore sorgt, neuer Schützenkönig. Die feierliche Proklamation fand nun im Gasthaus Merkel statt.

 

Heinzel gelang mit einem 66,5 Teiler der eindeutig beste Schuss. Seine Adjutanten sind Stefan Mühlbauer mit einem 273,9 Teiler und Patrick Bauer mit einem 313,7 Teiler. Weiter wurde ein Jungschützenkönig ernannt: Marco Schürhoff (52,9 Teiler) hat Dominic Schwarz (591,9 Teiler) zum Adjutanten. Bei den Auflageschützen hatte hingegen Margrit Fendt mit einem 57,6 Teiler die sicherste Hand, Adjutanten sind hier Manfred Novak (99,4 Teiler) und Wilfried Frei (137,8 Teiler). Ergänzt wird die Riege von Königen noch durch den Pistolenkönig Georg Bauer mit einem 578,5 Teiler, dem Marco Schwarz (1887,7 Teiler) und Günther Kreutzer (2321,6 Teiler) zur Seite stehen.

 Schützenvorstand Erwin Kurz zog zur Königsproklamation auch das Fazit eines sehr erfolgreichen Schützenjahres. Bei den Meisterschaften wurde auf allen Ebenen mit großem Erfolg teilgenommen. Stolz sei man mit Nina-Laura Kreutzer sogar eine Vize-Europameisterin in den eigenen Reihen zu haben, die in der Disziplin „KK 3x20“ mit der Mannschaft den 2. Platz belegt hatte.

 Nachdem es die erste Schützenmannschaft in die Oberfrankenliga geschafft habe, sei man nun in der vierthöchsten Liga aktiv. „Ich bin guter Dinge, dass wir die Klasse halten“, gab sich Schützenmeister Peter Baldauf optimistisch. Aber auch die zweite Mannschaft zeige sich stark, habe mit 1517 Ringen unlängst einen neuen Mannschaftsrekord geschossen. Kommende Woche gebe es gegen das ebenfalls Verlustpunkt freie Team der SG Wirsberg den entscheidenden Wettkampf.

 Aber auch die Ehrung der Vereinsmeisterschaften fand im gleichen Rahmen statt. Die besten Schützen waren hierbei mit dem Luftgewehr Erwin Kurz (Senioren A/293 Ringe), Monika Novak (Senioren A – Damen/291), Wilfried Frei (Senioren B/299), Manfred Nowak (Senioren C/292), Peter Baldauf (Altersklasse/371), Thorsten Heinzel (Schützenklasse/375), Silvia Schürhoff (Damenklasse/378), Andreas Schürhoff (Junioren/389) und Dominic Schwarz (Schüler/145).

 Mit der Luftpistole zielten am besten Erwin Kurz (Senioren/291), Günther Kreutzer (Altersklasse/357) und Jürgen Zipfel (Schützenklasse/346).

 Außerdem wurde ein Pistolenteller ausgeschossen, den sich Peter Baldauf mit einem 494,9 Teiler sicherte.

 Die besten Tiefschüsse gelangen mit dem Luftgewehr Sylvia Schürhoff (19 Teiler), mit der Luftpistole Andreas Schürhoff (125 Teiler) und bei den Auflegern gemeinsam Reinhold Heinzel und Wilfried Frei mit jeweils einem 10 Teiler. Ferner wurde auch ein Königspokal ausgeschossen, ein Wettkampf an dem sich nur ehemalige oder amtierende Schützenkönige beteiligen dürfen. Hier hatte Marco Schürhoff mit einem 165,6 Teiler die Nase vorn.


 

05.11.2012

Bürgerschießen der SG Bad Berneck

 

John Maisel ist mit einem 132,9 Teiler der neue Bürgerkönig im Luftgewehrschießen, Lukas Wünsch, dank eines 139,2 Teilers neuer Jungbürgerkönig. Das Bürgerschießen ist die größte mehrtägige Veranstaltung in Bad Berneck, wie auch Bürgermeister Jürgen Zinnert zur Siegerehrung im Eventzio-Saal des Kurhauses hervorhob.

 

Schützenvorstand Erwin Kurz hingegen lobte den harmonischen Verlauf der gesamten Veranstaltung und konnte zur Siegerehrung auch den Landtagsabgeordneten Ludwig von Lerchenfeld begrüßen. Der wiederum betonte, dass der Wettbewerb auch eine tolle Gelegenheit biete, die Jugend an den Sport heranzuführen.

Schützenvorstand Erwin Kurz bedankte sich umfassend bei einer Vielzahl von unterstützenden Firmen aus Bad Berneck und der Umgebung sowie einigen Bürgern und Familien aus der Kurstadt, die eine reichhaltige Palette von Preisen gespendet hatten.

Mit Sachpreisen wurden dabei zunächst die Vereine und Institutionen mit den meisten Teilnehmern ausgezeichnet, wobei die Freiwillige Feuerwehr Bad Berneck mit neun Mannschaften die Nase vorne hatte. Mit sechs Teams folgte die Feuerwehr Neudorf-Gesees sowie mit je vier Teams der Schwimmclub Bad Berneck und das Bischofsgrüner Sozio-House, eine soziotherapeutische Einrichtung für alkoholkranke Männer und Frauen.

Doch es gab wie gewohnt einige weitere Wertungen. Die Glücksscheibe sicherte sich Peter Schmidt mit einem 87,0 Teiler. Die von Stadtoberhaupt Jürgen Zinnert gespendete Bürgermeisterscheibe Kathrin Kolb mit einem 54,8 Teiler.

Am spannendsten natürlich die Rangfolge der besten Teilnehmer. Diese waren bei den Kindern bis sieben Jahre Nico Schuster vor Jonathan Hain und Leon Blumreich. Bei den Kindern im Alter von acht und neun Jahren setzte sich hingegen Christoph Wunderlich vor Christian Hain und Jasmin Paesler. Die Herrenwertung gewann Thomas Vogel (94,5 Ringe) vor Georg Raps (93,9) und Byron Bickman (92,9). Bei den Damen gewann Melanie Katholing (95,5 Ringe), vor Elvira Meisinger (92,7) und Sabine Meisel (91,3). Die Jugendklasse der 15 bis 18-jährigen dominierte Alexander Hoch (92,0 Ringe) vor Florian Kunz (86,7) und Martin Hacker (85,3). In der Jugend von 10 bis 14 Jahren siegte Solveig Rabsahl (85,8 Ringe) vor Jennifer Vogel (84,8) und Eva-Maria Wunderlich (84,3). An der Spitze der Mannschaftswertung waren schließlich zwei Teams der FFW Bad Berneck, die vierte Mannschaft gewann mit 277,3 Ringen vor der dritten Vertretung mit 272,4 Ringen.. Danach folgte das Team Kirchenring I mit 272,0 Ringen. Und den besten Tiefschuss gab mit einem 13,0-Teiler Christina Blumreich ab. ju.


03.09.12

Deutsche Meisterschaft,

bei den vom 30.08. bis 11.09.2012.in München-Hochbrück ausgetragenen Deutschen Meisterschaften erreicht Nina Laura Kreutzer, die bei diesen Wettbewerb für die LGS (Leistungsgemeinschaft Schiessen) Bayreuth-Kulmbach an den Start ging, mit dem Kleinkalibergewehr im Wettbewerb 3x20 Schuss (Liegend, Stehend, Kniend) mit den Einzelserien von 194; 186; 197 ein Gesamtergebnis von 577 Ringen und somit den Vizemeistertitel hinter ihrer Kollegin aus dem Nationalkader, Selina Gschwandtner (Bayern), die mit 582 Ringen Gold gewinnt. Platz drei geht an Lena Cramer (573 Ringe) aus Thüringen.

 

Ebenfalls mit dem Kleinkaliber, aber in der Disziplin 60 Schuss Liegend, errang Nina Laura mit 592 Ringen (100;98;98;99;99;98) die Bronzemedaille. Wiederum hinter Dauerrivalin Selina Gschwandtner (594) und der Liegendspezialistin Patricia Piepjohn (Niedersachsen) die mit sensationellen 598 Ringen neuen Deutschen Rekord und Platz eins für sich in Anspruch nimmt.

Bedingt durch die sehr Kleinkaliber geprägte Saison mit der Europameisterschaft in Bologna, startete Nina mit einem gewissen Trainingsdefizit mit dem Luftgewehr und kam mit den Einzelserien von 97; 99; 97; 98   auf  "nur" 391 Ringe und Platz sieben. Hier hätte ein Ring mehr in der letzten Serie zu Platz drei genügt, was wiederum zeigt wie eng es an der Spitze zugeht.

 

Andreas Schürhoff, der sich ebenfalls zur Deutschen Meisterschaft Qualifiziert hatte erreicht in seinem Wettkampf mit dem Luftgewehr, mit den Einzelserien von 91; 97; 96; 92; 91; 96, ein Gesamtergebnis von 563 Ringen und Platz 76.

 


 

04.08.12

mit einem Gesamtergebnis von 917,2 Ringen erkämpft sich die Mannschaft der SG Bad Berneck

beim Seniorenpokalschiessen den 3. Platz hinter den beiden Mannschaften der Tell Neubau.

Die Einzelergebnisse waren:

Frei Wilfried   309,5     Platz 5

Kurz Erwin      308,2   Platz 7

Heinzel Reinhold   299,5  Platz 19

 


 

15.07.12

Europameisterschaft Junioren 2012 Bologna

 

Nina Laura Kreutzer kehrt mit EM-Silber aus Bologna zurück.

 

Bei ihrer ersten Teilnahme an der Junioren- Europameisterschaft mit dem Kleinkaliber durfte sich die 17 Jährige zusammen mit Ihrer Mannschaft aufs zweite Treppchen stellen und die Silbermedaille in empfang nehmen.

 

Nach den herausragenden Vorkampf- und Qualifikationsergebnissen zur Europameisterschaft, bei denen Nina Laura Kreutzer mit Weltklasseergebnissen aufwartete, konnte sie bei den Meisterschaften selbst, nicht 100% ihrer Leistung abrufen.

 

Beim Dreistellungskampf mit dem Kleinkaliber erreichte Nina Laura mit den Einzelserien von 97/96 liegend, 95/93 stehend und 96/95 kniend noch gute 572 Ringe, die ihr den 17. Platz in der Einzelwertung brachten.

In der Mannschaftswertung mit ihren Teamkolleginnen Jaqueline Orth (Hessen 577 Ringe Platz 9) und Jolyn Beer (Niedersachsen 578 Ringe Platz 8) brachten es die Mädchen des Deutschen Schützenbundes auf 1727 Ringe und wurden Vizeeuropameister hinter Norwegen (1734 Ringe) und vor dem Trio aus Österreich (1724 Ringe)

  

 

Nicht ganz so erfolgreich verlief der Wettkampf 60 Schuss Liegend

Bei Temperaturen oberhalb der 30° C Marke und teils böigem Wind erreichte sie bei diesem  Wettkampf nicht ihr bisheriges Potenzial und konnte im Liegendschiessen mit 570 Ringen von den 65 Starterinnen nur 14 Konkurrentinnen hinter sich lassen.

Mit der Mannschaft erreichte der Nationalkader mit Nina Laura Kreutzer (570, Platz 50) Jolyn Beer (577, Platz 35), und Patricia Piepjohn(588, Platz 4) den 8. Platz

 


 

09.06.12

Es ist geschafft !!!!!
Die erste Mannschaft der SG Bad Berneck steigt in die Oberfranken Liga auf.

Die vor Beginn des Aufstiegskampfs von vielen als krasser Aussenseiter abgestempelte Mannschaft der SG Bad Berneck zeigte kämpferische Qualitäten und besiegte die Mannschaft von Freischütz Hausen mit 1503 - 1497 Ringen.
Durch ein geschlossenes Mannschaftsergebnis bei dem Patrick Bauer 383 Ringe, Thorsten Heinzel 378 Ringe, Marco Schürhoff 378 Ringe und Peter Baldauf 364 Ringe erzielte,
wurde der größte Erfolg der Vereinsgeschichte im Rundenwettkampf gesichert.

Ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft :-)
 
....haben meine schlechte Leistung heute ganz toll kompensiert....
 
Danke Marco, Patrick und Thorsten !! :-)
 
Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende ....
 
ein total glücklicher und stolzer
 
1. Schützenmeister und Jugendleiter
 
 

 

 

 

03.06.12

 

Doppelqualifikation zur Europameisterschaft  für Nina Laura Kreutzer.

 

Nach der ersten EM - Ausscheidung in Hannover, bei der Nina Laura Kreutzer mit dem Rekordergebnis von 591 Ringen im KK – Dreistellungskampf auftrumpfte und auch im Liegendwettbewerb mit 588 Ringen im guten Mittelfeld lag, folgte nun die 2. und 3. Ausscheidung auf der Olympiaschiessanlage in München / Hochbrück.

 

Mit 12 Ringen Vorsprung auf die Zweitplazierte Marisa Gregori konnte Nina Laura relativ entspannt in ihren 3x20 Wettkampf gehen.

Die geschossenen 583 Ringe bedeuteten für sie wiederum den ersten Platz in diesem Durchgang und den Ausbau des Vorsprungs um weitere vier Ringe.

581 Ringe waren dann die Ausbeute beim letzten Dreistellungskampf, wo sie dann doch wieder drei Ringe abgeben musste.

Beim anschließenden Finale (10 Schuss stehend nach Ansage) erreichte Kreutzer dann noch 96,8 Ringe und somit ein souveränes Gesamtergebnis von 1851,8 Ringen und das Ticket nach Bologna/ITA vor der zweitplazierten Jolyn Beer (1838,4) und dritten Jaqueline Orth (1836,7).

 

Im Liegendschiessen konnte Nina Laura ihren Rückstand im zweiten Wettbewerb mit  592 Ringen und den dritten Platz an diesen Tag, vom 8. auf den 5. Platz in der Gesamtwertung verkürzen.

Im dritten und letzten Wettkampf dieser Disziplin an diesem Wochenende schießt sich die junge Bad Berneckerin mit 596 Ringen (mit den Einzelserien von 100, 100, 97, 100, 100, 99) auf Platz 1 in diesen Durchgang, erreicht Tagesbestleistung und persönliche Bestleistung, und rutscht im Gesamtklassement auf Platz drei, der ihr auch in dieser Disziplin die Qualifikation zur Europameisterschaft einbringt.(1. Jolyn Beer 1783R, 2. Patricia Piepjohn 1782R, 3. Nina Laura Kreutzer 1776R)


 

19.05.12

Beim diesjährigen Anschiessen auf unserem KK-Stand wurden folgende Ergebnisse erzielt.

 

 

 

KK Wanderpokal Pistole:

 

1.         Günther Kreutzer                                            48 Ringe

2.         Peter Baldauf                                                  45 Ringe

3.         Erwin Kurz                                                     44 Ringe

4.         Jürgen Zipfel                                                   38 Ringe

5.         Stefan Mühlbauer                                            38 Ringe

6.         Harry Kröhn                                                   38 Ringe

7.         Marco Schürhoff                                             37 Ringe

8.         Sylvia Schürhoff                                              37 Ringe

9.         Reinhold Heinzel                                             33 Ringe

10.       Julian Opel                                                      26 Ringe

11.       Wilfried Frei                                                   18 Ringe

 

KK Wanderpokal Gewehr:

 

1.         Manfred Nowak                                             45 Ringe

2.         Reinhold Heinzel                                             45 Ringe

3.         Peter Baldauf                                                  44 Ringe

4.         Erwin Kurz                                                     44 Ringe

5.         Stefan Mühlbauer                                            43 Ringe

6.         Günther Kreutzer                                            43 Ringe

7.         Monika Nowak                                              43 Ringe

8.         Wilfried Frei                                                    41 Ringe

9.         Arnold Hauck                                                 41 Ringe

10.       Sylvia Schürhoff                                              40 Ringe

11.       Jürgen Zipfel                                                   40 Ringe

12.       Matthias Heinzel                                              39 Ringe

13.       Julian Opel                                                      38 Ringe

14.       Harry Kröhn                                                   26 Ringe

 

KK Pokal Gewehr - Jugend:

 

1.         Marco Schürhoff                                             46 Ringe

2.         Nina-Laura Kreutzer                                       34 Ringe

 

KK Anschießscheibe Pistole:

 

1.                   Julian Opel

2.                   Marco Schürhoff

3.                   Günther Kreutzer

 

KK Anschießscheibe Gewehr:

 

1.         Günther Kreutzer

2.         Reinhold Heinzel

3.         Stefan Mühlbauer

 

 

Bad Berneck, 19.05.2012

Peter Baldauf, 1. Schützenmeister


 

 

 

10.05.12

Nina Laura schießt deutschen Rekord mit dem Kleinkalibergewehr im Dreistellungskampf.
Mit 591 Ringen im Vorkampf und 98,7im Finale erreicht sie mit 14 Ringen Vorsprung Platz 1 in diesem hochkarätigem Internationalen Wettkampf.

Mit diesem Ergebniss verbessert sie den Deutschen Rekord – Juniorinnen B, der 2011 von Jaqueline Orth aufgestellt wurde, um satte vier Ringe.

Zur Info:

der derzeitige Weltrekord liegt ebenfalls bei 591 Ringen und wurde von WANG, Xian (China) 1998 beim Worldcup in Mailand (ITA) aufgestellt.

Die ISCH ist aber leider nicht Rekordberechtigt.


 

20.04.12

Bei der Sportlerehrung des Landkreises Bayreuth gingen fünf Medaillen nach Bad Berneck.

Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden des BSLV Richard Müller zeichnete Landrat Hermann Hübner in Anwesenheit vieler Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft Sportler aus, die als Einzel- oder Mannschaftsportler auf Bezirks und Landesebene, bei Deutschen und internationalen Meisterschaften Titel errungen haben.
 

Für den Sieg der Bezirkmeisterschaft 2011 mit der Mannschaft in der Altersklasse mit dem Kleinkaliber - Liegend erhielten

   

              Peter Baldauf                                   Emil Düngfelder

und Richard Spreuer (ohne Bild) die Sportlerplakette in Bronze.

 

Ebenfalls Bronze bekam Andreas Schürhoff

für den Bezirksmeistertitel 2011 mit der Luftpistole in der Junioren B Klasse

 

Nina Laura Kreutzer

 

erhielt die Plakette in Silber für den Vizemeister der Deutschen Meisterschaft 2011 mit dem

Kleinkaliber im 3 Stellungskampf, den sie mit der Mannschaft für die LGS - Bayreuth/Kulmbach erreichte.


 

23.03.12

28. ISAS Dortmund (Internationaler Saisonauftakt der Sportschützen)

mit einer neuen Persönlichen Bestleistung von 581 Ringen im KK-Dreistellungskampf erreicht Nina Laura den 3. Platz beim ISAS 2012.

Platz 1 Selina Gschwandtner 589 Ringe, Platz 2 Jaqueline Orth 582 Ringe (beide Deutschland)



Die Ergebnisse der drei Deutschen Mädels zusammengefasst liegen 5 Ringe über dem aktuellen Weltrekord bei den Juniorinnen!!!

Allerdings sind Ergebnisse des ISAS nicht Rekordberechtigt. (schade eigentlich)
 

 

Im KK-Liegend hatte Nina  einen leichten Durchhänger

Mit den Einzelserien von 99, 99, 95, 97, 98, 96, erreichte Nina 584 Ringe. Im starken Internationalen vergleich bedeutete dieses Ergebniss aber nur Platz 20.

 

Beim Wettkampf mit dem Luftgewehr konnte Nina Laura wieder ihr Potenzial zeigen.
 

Mit Ihrem Ergebniss von 396 Ringen (100,100,99,97) und 34 Innenzehnern kommt Nina auf´s Podest und holt sich dieSilbermedaille vor ihrer Teamkollegin der Europameisterschaft, Selina Gschwandtner, die mit ebenfalls 396 Ringen aber einen Innenzehner weniger die Bronzemedaille für sich beansprucht.

Herzlichen Glückwunsch!


 

16.02.12

Nina schließt die EM als beste deutsche Teilnehmerin mit Rang 12 von 76 Teilnehmern ab.
 Das Deutsche Team belegt Platz 4, mit nur einen Ring rückstand, von 19 Nationen.

Nach einem spannenden Wettkampf erreichte sie, sowie sechs weitere Mitstreiterinnen, 394 Ringe und  den 8. Platz und musste somit in ein Shoot Off um den letzten verbleibenden Finalplatz auszuschiessen.

Hier werden 5 Schuss in Zehntelwertung nach Ansage geschossen (Finalmodus)

Beim ersten Schuss vergibt Nina aber mit einer 9,1 den einen Ring, der ihr bei der Endabrechnung zum Einzug ins Finale gereicht hätte.

Trotzdem

Wirklich eine ganz hervorragende Leistung!!!!

 

Bericht des DSB:

Europameisterschaften

Nina-Laura Kreutzer nur knapp am EM-Finale vorbei

Nina-Laura Kreutzer nur knapp am EM-Finale vorbei

16.02.2012 – Bei den Europameisterschaften für Druckluftwaffen in Vierumäki (Finnland) hat Nina-Laura Kreutzer (Bad Berneck/Foto) mit dem Luftgewehr bei den Juniorinnen mit dem 12. Platz für das beste Ergebnis aus deutscher Sicht am ersten Tag der Veranstaltung gesorgt.

Die Bayerin zeigte einen guten Wettkampf, schoss sehr schnell und musste dann mit einem Vorkampfergebnis von 394 Ringen auf die Konkurrenz warten, die sich in der Qualifikation länger Zeit ließ. Als die 75 Minuten beendet waren, stand fest, dass sich die Schützin des DSB zusammen mit sechs anderen Teilnehmerinnen um einen Platz im Finale streiten musste.

Mit 51,2 schoss sie ein gutes Stechen, doch es reichte nicht, denn mit 52,2 Zählern zog Olga Glubchenko (Ukraine) als Achte in das Finale ein. Selina Gschwandtner (Reischach) belegte mit 393 Ringen Platz 15, Monika Dummer (Riekofen) kam bei ihrem ersten großen internationalen Einsatz mit 392 Zählern auf den 28. Rang.

Gold gewann Mira Biatovszki (Ungarn) mit 498,3 Ringen (Vorkampf 396/Finale 102,3) vor Nikola Mazurova (Tschechien), die mit 497,2 Zählern (Vorkampf 395/Finale 102,2) den zweiten Platz belegte. Die Bronzemedaille ging mit 497,1 Ringen (Vorkampf 396/Finale 101,1) an Sandra Pettersson (Schweden).

Das Team des Deutschen Schützenbundes verpasste die Medaillen in der Mannschaftswertung nur knapp. Die DSB-Auswahl wurde mit 1179 Ringen Vierter hinter der Schweiz (1183 Ringe), Tschechien (1182 Ringe) und der Ukraine (1180 Ringe).


 

 

 

27.01.12

Beim Internationalen Wettkampf 2012 in München/Hochbrück, bei dem Sportler aus 45 Nationen um die begehrten

Treppchenplätze kämpfen, belegt Nina Laura Kreutzer nach 396 Ringen (99,99,99,99) im Vorkampf,

mit einem Ring rückstand nach den ersten drei Plätzen, den  4. Platz.

Im äusserst spannenden Finale verkürzte sie mit einem Ergebniss von 102,8 Ringen den Abstand sogar auf 0,4 Ringe,

blieb jedoch, wie schon im Vorkampf, auf dem 4. Platz

Ergebnissliste

Schussbild Finale


 

 

15.01.12

Nina Laura Kreutzer erreicht Rang 3 bei der EM-Qualifikation und ist Mitglied im "Team Deutschland" bei der

Europameisterschaft in Vierumäki/ Finnland.


 

 

11.12.2011

Nina Laura Kreutzer gewinnt die DSB-Sichtung in Dortmund und erreicht Platz zwei der Deutschen Rangliste.


 

 19.11.2011

 

Vier von fünf Königen kürten die Bad Bernecker Schützen auf ihrer Jahresabschluss- und Königsfeier im Gasthof Merkel. Dabei zogen sie auch eine positive Bilanz ihrer Nachwuchsarbeit.

Neue Schützenkönigin ist Sylvia Schürhoff, die sich mit einem 28-Teiler an die Spitze schoss. Ihre Adjutanten sind ihr Sohn Andreas Schürhoff (138-Teiler) sowie Stefan Mühlbauer (399-Teiler). Jungschützenkönig wurde der 17-jährige Patrick Bauer mit einem 135-Teiler. Seine Adjutanten sind die erfolgreiche Bad Bernecker Nachwuchsschützin Laura Dittmar (281-Teiler) und Kevin Limmer (811-Teiler). Dittmar nahm in diesem Jahr bereits an der Deutschen Meisterschaft im Luftgewehr-Dreistellungskampf teil und schoss dort 277 Ringe.

Respekt erntete Auflagenschützenkönig Reinhold Heinzel mit seinem 19-Teiler. Seine Adjutanten sind Vorsitzender Erwin Kurz (48-Teiler) und Günter Mayer (138-Teiler). Der Pistolenkönig war beruflich verhindert und wird zu einem späteren Zeitpunkt gekürt. Seine beiden Adjutanten sind Günther Kreuzer (1041-Teiler) und Matthias Heinzel (1546-Teiler). Jungpistolenkönigin wurde konkurrenzlos die mehrfache Deutsche Meisterin Nina-Laura Kreutzer, die statt Luftgewehr und Kleinkaliber einmal die Pistole in die Hand nahm. 

Vereinsnadeln gab es für die traditionellen Vereinsmeister (soweit anwesend): Erste Plätze errangen Erwin Kurz, Margrit Fendt, Manfred Nowack, Arnold Hauck, Peter Baldauf, Stefan Mühlbauer, Sylvia Schürhoff, Andreas Schürhoff, Marco Schürhoff, Franziska Limmer, Laura Dittmar, Erwin Kurz, Günther Kreutzer, Jürgen Zipfel, Andreas Schürhoff, Marco Schürhoff und Nina-Laura Kreutzer. Den besten Tiefschuss mit dem Luftgewehr erzielte Sylvia Schürhoff (22-Teiler), mit der Luftpistole Peter Baldauf (17,7-Teiler) und mit dem Luftgewehr aufgelegt Reinhold Heinzel und Günter Mayer mit je einem 21-Teiler. Die Eichel in Silber bekam Stefan Mühlbauer. Ehrenplaketten und Urkunden für die Bezirksmeisterschaft gingen an Andreas Schürhoff, Laura Dittmar, Richard Spreuer, Thomas Reckziegel, Emil Düngfelder und Patrick Bauer sowie an die Mannschaften. Erste Plätze belegten Andreas Schürhoff (Luftpistole) sowie seine Mannschaft mit Bruder Marco und Thomas Reckziegel. Den Königspokal bekam Vorsitzender Erwin Kurz (192-Teiler).

 

 

Wechsel der Königswürden bei der diesjährigen Königsproklamation

Die alten Könige,

2.v.l. Patrick Bauer - Jungschützenkönig und Jungpistolenkönig 2011

Gabi Dittmar - Schützenkönigin 2011

Matthias Heinzel - Pistolenkönig 2011

Erwin Kurz - Auflagekönig 2011,

übergaben ihre Königsketten an die neuen Würdenträger

 v.l.n.r.

Patrick Bauer - Jungschützenkönig 2012

Sylvia Schürhoff - Schützenkönigin 2012

Reinhold Heinzel - Auflagekönig 2012

Nina Laura Kreutzer - Jungpistolenkönigin 2012

Jürgen Zipfel - Pistolenkönig 2012 (nicht im Bild)


 

24.10.2011

15. Bad Bernecker Bürgerschießen lockte alle Altersklassen – 157 Teilnehmer

Auch die Allerkleinsten waren bereits beim 15. Bad Bernecker Bürgerschießen der Schützengesellschaft Bad Berneck vertreten. Für sie stand ein Lichtpunktgewehr bereit. Neuer Bürgerschützenkönig bei den Erwachsenen wurde Armin Markhof.

 

Markhof schoss sich mit einem 132,9-Teiler an die Spitze. Seine Adjutanten wurden Peter Siegl (137,3-Teiler) und Sabine Meisel (141,7-Teiler). Stolzer Jungbürgerkönig wurde der 13-jährige Marvin Grießhammer. Mit einem 120,0-Teiler schoss er sogar noch besser als der Bürgerkönig. Grießhammers Adjutanten sind Johannes Langheinrich (129,2-Teiler) und Theresa Wünsch (134,7-Teiler). Die Glücksscheibe ging mit einem 24,8-Teiler an Werner Katholing vor Dominic Graf (62,0-Teiler) und Petra Brandl (80,1-Teiler). Nicht an Ort und Stelle übergeben konnte der Schirmherr und Bürgermeister Jürgen Zinnert die von ihm gestiftete Bürgermeisterscheibe. Kerstin Bruckner, die sich die begehrte Trophäe mit einem 81,2-Teiler sicherte, war leider - wie viele andere erfolgreiche Schützen - an diesem Preisverleihungs-Sonntagnachmittag verhindert. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Manfred Kraus (92,2-Teiler) und Rüdiger Schlenk (93,8-Teiler).

Bei den Herren in der Zehner-Serie ganz oben stand der neue Bürgerkönig Armin Markhof mit 98,1 Ringen, gefolgt von Michael Ott (96,8 Ringe) und Bernd Beck (96,5 Ringe). Bei den Damen siegte Isolde Hoch mit 96,7 Ringen vor Sonja Wünsch (96,3 Ringe) und Sabine Meisel (94,0 Ringe). Bei der Jugend in der Altersklasse 15 bis 18 Jahren siegte Melanie Katholing mit 98,2 Ringen vor Alexander Hoch (96,4 Ringe) und Patrick Ganzleben (92,8 Ringe). Auch bei den Zehn- bis Vierzehnjährigen siegte mit Jasmin Meisinger eine junge Dame. Sie behauptete sich mit 95,6 Ringen vor Kevin Böhm (92,3 Ringe) und Stefanie Friedrich (90,3 Ringe).

Bei den Kindern siegten in der Klasse acht bis neun Jahre Lea Rieß, Christian Hain und Maximilian Sellheim. Beste Schützen bei den bis Siebenjährigen waren Baki Alin, Christoph Wunderlich und Nico Schuster. Insgesamt nahmen zehn Kinder am Lichtpunkt-Gewehr-Schießen teil. Die Zehn- bis Zwölfjährigen durften dank einer Ausnahmegenehmigung des Landratsamtes beim Bürgerschießen mit dem Luftgewehr schießen, wofür Schützenvorsitzender Erwin Kurz herzlich dankte.

Beste Mannschaft war „Kirchenring 1“ (Michael Ott, Mario Schulze, Sabine Meisel) mit insgesamt 285,9 Ringen. Auf Platz 2 landete die siebte Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berneck (Melanie Katholing, Renate Katholing, Werner Katholing) mit 284,0 Ringen. Platz 3 sicherte sich die erste Mannschaft der Sparkasse Bayreuth (Isolde Hoch, Bernd Beck, Susann Hammer) mit 279,1 Ringen. Die meisten Mannschaften bot mit acht Mannschaften die Freiwillige Feuerwehr Bad Berneck auf, gefolgt von den Teufelsköchen und dem Schwimmclub Bad Berneck mit je sechs Mannschaften sowie der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf-Gesees und dem Sozio House mit je vier Mannschaften. Insgesamt stellten sich 44 Mannschaften mit 130 Teilnehmern dem Wettbewerb.

Den besten Tiefschuss gab mit einem 7,4-Teiler Melanie Katholing ab. Auf Platz 2 und 3 landeten Martin Hacker (10,2-Teiler) und Reiner Tröger (10,5-Teiler). Insgesamt nahmen 157 Personen am 15. Bad Bernecker Bürgerschießen teil, dessen Organisation auf viel Lob stieß. Schirmherr Zinnert stellte auch im nächsten Jahr wieder eine Bürgermeisterscheibe in Aussicht. Er dankte den Schützen für ihr großes gesellschaftliches Engagement. Vorsitzender Erwin Kurz dankte den vielen beherzten Sponsoren aus der regionalen Geschäftswelt. „Ohne Sie wäre es nicht möglich, dass jeder Teilnehmer mit einem tollen Preis nach Hause gehen kann!“, so Kurz.

 

 


 

 07.08.2011

 

Hattrick mit der Mannschaft !!!
 

Nachdem Nina Laura Kreutzer schon im Rückkampf der Jugendverbandsrunde glänzte (siehe unten), konnte sie nun ihr Niveau halten bzw. sogar noch steigern.

 

Bereits am Freitag war Anreise zum Finale der Jugendverbandsrunde ins Schießsportzentrum im Thüringischen Suhl, sollte doch am Samstagmorgen gleich der erste Wettkampf starten.

 

Mit dem Luftgewehr erreichte sie 394 Ringe und somit den vierten Platz in der Einzel- und den ersten Platz in der Mannschaftswertung.

Im zweiten Wettkampf an diesen Tag war der Dreistellungskampf mit dem Kleinkaliber angesagt. Mit sehr guten 575 Ringen landete sie hier den zweiten Platz und mit der Mannschaft wiederum Platz eins.

 

Am zweiten Wettkampftag wurde es noch einmal Spannend.

In der Disziplin KK-Liegend übertraf sich Nina Laura selbst und verbesserte ihre eigene Höchstmarke um satte vier Ringe auf 595 Ringe, was für sie und die Mannschaft jeweils den ersten Platz bedeutete

 

 

 

 

 

Ergebnisse


 


30.07.2011

Senioren-Pokalschiessen 2011 des Schützengaus - Süd

Unsere Auflagemannschaft erreichte beim Senioren-Pokalschiessen 2011 den sechsten Platz mit folgenden Einzelergebnissen:

Frei, Wilfried              296 Ringe Platz 7

Kurz , Erwin               287 Ringe Platz 17

Heinzel, Reinhold        284 Ringe Platz 20

   

Erwin Kurz startete zusätzlich noch mit der Luftpistole, wo er auch gleich die beim Luftgewehr verlorenen Ringe wieder vorlegte.

Mit 284 Ringen und somit 10 Ringen Vorsprung auf den zweitplazierten Konrad Wich (Ku/Ziegelhütten), sicherte er sich den ersten Platz mit der Luftpistole aufgelegt der Gruppe A.

 

Tabelle


24.07.2011

Gauschützentag 2011 in Kulmbach.

Beide Königstitel bleiben in Bad Berneck.

Alter und neuer "Gaukönig Aufgelegt" ist Erwin Kurz.

Unserem Vorstand gelang es zum zweiten mal in Folge den besten Schuss auf die Königsscheibe abzugeben.

Beim "Gaujugendkönig" wurde die Königswürde von Andreas Schürhoff an Nina Laura Kreutzer übergeben, die mit einem 23,78 Teiler den besten Treffer landete.

 

Nordbayerischer Kurier vom 26.07.2011

 


Limitzahlen und Teilnehmerliste zur Deutschen Meisterschaft 2011 wurden veröffentlicht und sind unter Downloads zu finden. Herzlichen Glückwunsch an alle Qualifizierten.    


 12.06.2011  DSB - Rangliste

 

Tabelle Rangliste

 


04.06.2011  Bayernpokal

Beim Bayernpokal (ein reiner Mannschaftswettbewerb der Bayerischen Bezirke) nahmen die Bad Bernecker Schützinnen Laura Dittmar und Nina Laura Kreutzer für den Bezirk Oberfranken teil.

Luftgewehr Schülerklasse

Ferlein Jasmin  95 / 95    190
Kaul Mathias  94 / 93    187
Dittmar Laura  93 / 89    182
Jentsch Sebastian  90 / 91    181

 

Luftgewehr Jugend / Junioren

Kreutzer Nina-Laura  100 99 100 99    398
Nowak Julia   96 96 98 99    389
Welsch Annika   99 95 96 98    388
Schrüfer Selina   95 100 97 95    387
Friedel Lena   96 96 97 98    387  
Löhrlein Lea  99 98 95 95    387
Schrüfer Sandro  98 95 99 92    384
Brauer Katharina  95 92 96 95    378

 

KK - 3x20 Jugend  / Junioren

Kreutzer Nina-Laura  98 96 95 91 97 96    573
Hagen Kristina  99 98 96 95 93 92    573   
Friedel Lena  95 98 92 90 96 94    565
Leuker Stefan  96 99 90 92 92 95    564
Schick Maxi . 97 96 92 89 92 96    562
Welsch Annika  96 97 92 83 96 95    559
Schrüfer Sandro  91 92 97 93 93 91    557
Schick Franziska  92 98 91 91 90 89    551

 Bericht zum Bayernpokal vom Bezirkstrainer Stefan Düsel

Gesamtwertung  Bayernpokal


29.05.2011

Erfolgreiches Wochenende für Nina Laura Kreutzer.

Beim Rückkampf der Jugendverbandsrunde in München-Hochbrück, bei dem Nina Laura am Wochenende für den Bayernkader startete, zeigte sie einmal mehr ihr Potenzial.

 

 

 

Mit einer Klasseleistung im Kleinkaliber 3x20 mit 577 Ringen belegte sie den 1. Platz  bei den Junioren in der Einzelwertung - die Mannschaft lag auf dem 2. Platz.

 

 

 

 

Nach dem ersten Erfolg ließ der zweite nicht lange auf sich warten, denn am nachmittag stand der nächste Wettkampf, diesmal Luftgewehr, auf dem Programm.

 

Mit dem Luftgewehr erreichte sie 393 Ringe, was ebenfalls den 1. Platz in der Einzel- und den 1. Platz mit der Mannschaft bedeutete.

Das Wochenende war aber noch nicht vorbei und am Sonntag musste sie noch einmal mit dem Kleinkaliber bei besten Wetterbedingungen an den Start.

In der Disziplin KK - Liegend schoss sie sich mit einer Persönlichen Bestleistung von 591 Ringen   auf den 2. Platz (Ringgleich mit dem 1. Platz) und belegte mit der Mannschaft wiederum den 1. Platz.

 

!!! Herzlichen Glückwunsch zu diesen Ergebnissen !!!

Tabelle

Nordbayerischer Kurier 03.06.11

 


 

Bei den Bezirksmeisterschaften 2011 wurden von den Schützen der SG-Bad Berneck wieder hervorragende Ergebnisse erzielt:

 

Kurz Erwin

Luftgewehr Auflage - Senioren A m   7.Platz

Ordonnanzgewehr DSB - Altersklasse    5. Platz

 

Baldauf Peter

KK Liegend – Altersklasse   11.Platz

Luftgewehr – Altersklasse   Platz 18

Luftpistole - Altersklasse   Platz 40

 

Dittmar Laura

Luftgewehr 3 Stellung - Schüler A weiblich   2. Platz    1. Platz Mannschaft

Luftgewehr - Schüler A weiblich   2. Platz     1. Platz Mannschaft

 

Schürhoff Sylvia

Luftgewehr – Damenklasse  Platz 45

Luftpistole – Damenklasse    8. Platz

KK Liegend – Damenklasse    11. Platz

 

Schürhoff Andreas

Luftgewehr - Junioren B männlich   3. Platz     2. Platz Mannschaft

Luftpistole - Junioren B männlich   1.Platz     1. Platz Mannschaft

KK 3x20 - Junioren B männlich   2. Platz     3. Platz Mannschaft

KK Liegend - Junioren B männlich   3.Platz     2. Platz Mannschaft

 

Schürhoff Marco

Luftgewehr - Junioren B männlich   6. Platz     2.Platz Mannschaft

Luftpistole - Junioren B männlich   7.Platz     1. Platz Mannschaft

KK 3x20 - Junioren B männlich   6. Platz     3. Platz Mannschaft

KK Liegend - Junioren B männlich   5. Platz     2. Platz Mannschaft

 

Bauer Patrick

Luftgewehr - Junioren B männlich   9. Platz

KK 3x20 - Junioren B männlich   4. Platz

KK Liegend - Junioren B männlich   6. Platz

 

Kreutzer Nina Laura

Luftgewehr - Junioren B weiblich   1. Platz     1.Platz Mannschaft

KK 100 m – Damenklasse   3. Platz     1.Platz Mannschaft

KK 3x20 - Junioren B weiblich   1. Platz  ( neuer Bezirksrekord und Persönliche Bestleistung  579 Ringe)   1.Platz Mannschaft

KK Liegend - Junioren B weiblich   1. Platz     2.Platz Mannschaft

 

Kreutzer Günther

KK Sportpistole – Schützenklasse   Platz 23

 

 

 

Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft 2011

 

 

Nach oben